Fürst Albert zeigt sich ausgelassen mit seinen Zwillingen

Gabriella und Jacques machten gemeinsam mit ihrem Vater einen Freizeitpark unsicher und hatten dabei jede Menge Spaß. Neue Aufnahmen zeigen die monegassische Fürstenfamilie so losgelöst wie lange nicht mehr. 

Nur bei zwei kurzen Besuchen konnten die royalen Sprösslinge ihre Mama in die Arme schließen. Den Rest der Zeit kümmerte sich Fürst Albert zu Hause in Monaco um die beiden. Doch nun steht Charlènes Rückkehr kurz bevor. Vor wenigen Tagen teilte die Sprecherin ihrer Stiftung mit, dass die Fürstin von ihren Ärzten „fit fürs Fliegen erklärt“ wurde. Albert versicherte in einem Interview sogar, dass er seine Frau noch vor dem Nationalfeiertag am 19. November erwarte.

Kurztrip nach Deutschland

Ein Grund zur Freude für die monegassische Familie. Kein Wunder, dass sich der 63-Jährige und seine Kids jetzt so ausgelassen zeigten wie lange nicht mehr. Albert reiste mit Gabriella und Jacques nach Deutschland und besuchte mit ihnen den Europapark in Rust. Der Palast teilte mehrere Aufnahmen in einem Video auf Instagram.

Trotz des Regenwetters strahlen der Fürst und seine Zwillinge darauf um die Wette. Die Mini-Royals genossen den Ausflug in vollen Zügen und machten nicht nur die Fahrgeschäfte unsicher, sondern wurden auch gleich selbst zur Attraktion. Jacques zeigte sein Talent als Teller-Jongleur, von Papa Albert gab es dafür einen Daumen nach oben. 

  • „Sieht umwerfend aus“: Fürst Albert: freizügige Fotos seiner Tochter
  • Gerüchte um Ehekrise: Albert spricht über Charlène-Rückkehr
  • „Mein kleiner Engel ist gestorben“: Schicksalsschlag für Fürstin Charlène

Schon bald gibt es für die Zwillinge die nächste bunte Party: Am 10. Dezember werden sie sieben Jahre alt. Und diesen Tag können die beiden dann auch hoffentlich wieder gemeinsam mit Mama Charlène feiern. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel