Fürst Albert: Drittes uneheliches Kind? Anwalt des Mädchens kommentiert den Fall

Fürst Albert: Drittes uneheliches Kind? Anwalt des Mädchens kommentiert den Fall

Hat Fürst Albert ein weiteres uneheliches Kind?

RTL sprach mit dem Anwalt in Brasilien

Fürst Albert von Monaco (62) soll angeblich eine weitere uneheliche Tochter haben. Ein Brief aus Brasilien erreichte vor Kurzem RTL. Das Mädchen möchte, dass Albert sie als seine Tochter anerkennt. Die 15-Jährige will noch nicht in die Öffentlichkeit, aber ihr Anwalt sprach mit RTL jetzt exklusiv über den Fall. Das Interview sehen Sie im Video. 

„Ich verstehe nicht, warum ich ohne Vater aufgewachsen bin“

Fürst Alberts vergangene Liaison mit einer Brasilianerin

Bereits im Juli kamen die ersten Gerüchte um ein weiteres Kind auf. Erich Grimaldi ist der Anwalt der Frau, mit der Fürst Albert 2005 eine Tochter gezeugt haben soll. Die heute 34-jährige Brasilianerin soll Albert bereits 2004 in einem Lokal in Rio de Janeiro kennengelernt haben, sei danach mit ihr herumgereist. 

Nach RTL-Informationen soll der Brief am 21. September in Rio de Janeiro verschickt worden und am 24. September um 14:34 Uhr in Monaco angekommen sein.

Alberts uneheliche Kinder

Wenn die Behauptungen stimmen, wäre es das dritte uneheliche Kind des Fürsten: Albert hat bereits Tochter Jazmin Grace Grimaldi (28). Sie stammt aus einer Affäre mit der Kellnerin Tamara Jean Rotolo. Offiziell erkannte er Jazmin Grace erst 2006 als seine Tochter an. Sein unehelicher Sohn Alexandre Coste (16) stammt aus einer Liaison mit Stewardess Nicole.

Das Mädchen in Brasilien kam vor Fürst Alberts Beziehung mit Charlène auf die Welt. Vor neun Jahren, im Sommer 2011, gaben sie sich das Jawort. Das Monegassen-Paar hat die Zwillinge Gabriella und Jacques (5).

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel