Fürstin Charlène: Neue Familientragödie! Verliert sie jetzt die Kinder? | InTouch

Skandalöse Enthüllung über Fürstin Charlène! Darf sie ihre Kinder jetzt nie mehr sehen?

Das sind die Fragen, die sich alle stellen: Wird sie jemals nach Monaco zurückkehren? Vermisst sie ihre Zwillinge Jacques und Gabriella (6) nicht fürchterlich? Was ist nur los mit Fürstin Charlène (43)?

Ist DAS der wahre Grund für Fürstin Charlènes Flucht?

Fragen, auf die es offiziell keine Antworten gibt. Bis jetzt! Der französisch-luxemburgische Königshaus-Experte Stéphane Bern behauptet nämlich, dass Charlène in den Fängen einer „weißen Hexe“ steckt! „Charlène von Monaco trifft nicht die kleinste Entscheidung ohne den Rat ihrer Wahrsagerin“, behauptet er in der französischen Zeitschrift „Paris Match“. Einen Namen kennt er auch: „Die gefürchtete Dawn Earl ist dafür bekannt, eine Hellseherin zu sein, die eine australische Sekte überlebte.“

Ihr schlechter Gesundheitszustand hält Charlène von Monaco seit Monaten in Südafrika fest. Die Monarchin soll schwer krank sein und hat sich daher einer Nasen-Nebenhöhlen-Operation unterzogen haben. Doch nun kommen andere Beweggründe ans Licht. Ist ein fieser Ehevertrag der wahre Grund für Charlènes lange Trennung von Mann und Kindern?

Und tatsächlich: Diese Frau ist seit 2017 immer wieder an Charlènes Seite gesichtet worden, damals wurde sie noch als „private Beraterin der Fürstin“ tituliert. Inzwischen soll Monacos First Lady keine Entscheidung mehr ohne den Rat dieser Numerologin treffen. Numerologen glauben, dass Zahlen mystische Bedeutungen haben und man mit ihnen in die Zukunft sehen kann.

Verliert Fürstin Charlène jetzt ihre Kinder?

Die Fürstin in den Fängen einer Wahrsagerin! Ist das der wahre Grund, warum Charlène nicht an den Hof nach Monaco zurückkehrt? Weil die Zahlen es ihr verboten haben? Fürst Albert (63) muss seit Monaten, wenn nicht gar seit Jahren, um das Wohlergehen seiner Frau besorgt sein, wenn das wirklich stimmt.

Charlène scheint völlig verändert, macht nur noch mit verstörenden Videos und verschrobenen Fotos von sich reden. Ist sie überhaupt noch fähig dazu, Fürstin zu sein? Und noch wichtiger: Kann eine Frau in diesem Zustand noch eine gute Mutter sein? Fürstin Charlène scheint ihre Zwillinge nicht mehr alleine zu treffen. Wenn, wie jetzt jüngst in Südafrika, dann ist immer Albert mit dabei. Als wolle er die Kinder nicht alleine mit Mama lassen. Denn da ist dieser Zweifel: Darf sie ihre Kinder vielleicht nie wieder sehen? Weil sie eine Gefahr für deren Wohlergehen darstellt? Die Kinder, die sie früher so sehr liebte, scheinen im Moment keine große Rolle mehr für sie zu spielen. Den ganzen Sommer verbrachte sie ohne die Zwillinge. Weil die Zahlen es ihr so befohlen haben?

Vor Kurzem tauchten schlimme Bilder von Charlène aus Südafrika auf. Mehr dazu seht ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel