Fürstin Charlène: Subtiles Bekenntnis zu ihrer Familie?

Nachdem Fürstin Charlène, 44, lange Zeit abgetaucht war und sich nach ihrem schweren Hals-Nasen-Ohren-Infekt in einer Klinik außerhalb des Fürstentums erholen musste, zeigt sich die 44-Jährige jetzt endlich wieder in der Öffentlichkeit.

So besuchte die ehemalige Schwimmerin zusammen mit Ehemann Fürst Albert, 64, und den Zwillingen Prinzessin Gabriella und Prinz Jacques, beide 7, am 30. April 2022 die FIA-Formel-E-Weltmeisterschaft in Monaco und ließ sich auch kurz darauf beim Sainte-Dévote-Rugby-Turnier blicken.

Fürstin Charlène: Dieses Signal ist bestimmt kein Zufall

Während die Fürstin bei diesen Terminen auf eher schlichte graue Looks setze, sollte vor allem ihr Schmuck für sich sprechen. Besonders auffällig: Am linken Ringfinger der 44-Jährigen funkelte ihr großer Verlobungsring – ein Diamantring im Tropfenschliff, der von einer mit weiteren wertvollen Steinen besetzten Schiene eingefasst wird. Warum das so bemerkenswert und vermutlich als klares Zeichen gemeint ist, sehen Sie im Video.

Verwendete Quellen: gala.fr, dailymail.co.uk, pointdevue.fr, people.com, gettyimages.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel