Fürstin Charlène: Wundervolle News! Sie kann endlich wieder strahlen | InTouch

Endlich wieder erfreuliche Nachrichten! Fürstin Charlène soll sich mit ihrem Mann Albert über die Zukunft geeinigt haben.

Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate-Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.

Sie kann endlich wieder strahlen! Beim zweiten Pflicht-Termin nach ihrer Rückkehr besuchte Charlène das Sainte-Dévote-Rugby-Turnier in Monaco – und wirkte dabei deutlich entspannter als zuletzt. Wohl aus gutem Grund…

Auch interessant:

  • Daniela Katzenberger & Lucas Cordalis: Süßes Geheimnis gelüftet! Jetzt ist es offiziell

  • Nicht verpassen: Jetzt die heißesten Deals bei Amazon sichern!*

  • Mathias Mester: Trauriges Liebesdrama bei „Let’s Dance“

Fürstin Charlène ist wieder glücklich

„Ihr geht es sehr gut“, ließ Charlènes Ehemann nun verlauten. „Sie hat öffentliche Auftritte absolviert und wird in Zukunft mehr öffentliche Auftritte haben.“ Doch dass die lange angeschlagene Fürstin plötzlich so gelöst wirkt, könnte weniger an ihrer fortgeschrittenen Genesung liegen als an einer für sie vorteilhaften Vereinbarung, die sie weitgehend aus den Zwängen des Palastes befreit: Laut dem französischen Magazin „Voici“ soll Charlène pro Jahr zwölf Millionen Euro Apanage bekommen und ihren Lebensmittelpunkt an den Genfer See verlegen.

Armer Prinz Harry! Er macht sich solche Sorgen um seine Kinder Archie und Lilibeth…

Die gebürtige Südafrikanerin sei zwar weiterhin verpflichtet, bestimmte Repräsentationstermine (etwa am Nationalfeiertag) wahrzunehmen. Allerdings ohne dabei ihrer verhassten Schwägerin Caroline (65) über den Weg laufen zu müssen: Auch dieser wunde Punkt soll nämlich in dem Vertrag mit Albert zu Charlènes Zufriedenheit geregelt worden sein. Einziger, aber ziemlich trauriger Wermutstropfen: Ihre Kinder Jacques und Gabriella bleiben beim Vater in Monaco, dürfen aber die Ferien bei ihrer Mama in Genf verbringen.

Wie krank war Fürstin Charlène wirklich? Mehr dazu erfahrt ihr im Video:

JW Video Platzhalter

*Affiliate Link

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel