Gefährlich? So hart könnte Boris Beckers Knast-Zeit werden

Boris Becker (54) steht vor einer der heftigsten Entscheidungen seines Lebens. Anfang des Monats war das Urteil im Fall des ehemaligen Tennisprofis gefallen: Wegen Steuerhinterziehung wurde der Sportler von einem Londoner Gericht schuldig gesprochen. Am heutigen Freitag wird das Strafmaß verkündet – der vierfache Vater könnte ins Gefängnis wandern. Doch wie schlimm und gefährlich könnte die Zeit hinter Gittern für Boris werden?

Gegenüber Bunte schätzte der Strafverteidiger Burkhard Benecken jetzt ein, wie ein Aufenthalt hinter schwedischen Gardinen sich für den 54-Jährigen gestalten könnte: „Den Luxus, den er gewohnt ist, wird er dort im Ansatz nicht wiederfinden. Im Gegenteil: Englische Gefängnisse gelten als besonders hart, unschön und alles andere als luxuriös.“ In den englischen Gefängnissen herrsche zudem häufig eine schlechte Hygiene, genau wie eine miserable und ungenießbare Versorgung mit Lebensmitteln.

Doch auch körperliche Gefahr besteht laut Benecken für Boris – nicht zuletzt wegen seines Promisstatus‘: „Als Promi wird man schnell zum Angriffsobjekt. Es kann schnell passieren, dass sich ein Mitgefangener, wenn auch nur anstaltsintern einen Namen machen möchte und den Prominenten deswegen angreift.“

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel