Ghislaine Maxwell: Im Gefängnis spült sie nicht mal mehr das Klo

Ghislaine Maxwell: Im Gefängnis spült sie nicht mal mehr das Klo

Im Juli 2020 wurde Ghislaine festgenommen

Sie wird des Menschenhandels beschuldigt und soll minderjährige Mädchen an Jeffrey Epstein (†66) vermittelt haben – mit dem Wissen, dass er sie sexuell missbrauchen würde. Jetzt sitzt Ghislaine Maxwell (59) im Gefängnis und lässt sich anscheinend so sehr gehen, dass sie nicht einmal mehr das Klo in ihrer Zelle spült.

Wie schlecht geht es Ghislaine im Gefängnis wirklich?

Aktuell sitzt Ghislaine Maxwell in einem New Yorker Gefängnis in Untersuchungshaft und wartet dort auf ihren Prozess. Eigentlich sollte dieser bereits im Juli 2021 beginnen, doch in der Anklage sind zwei weitere Punkte hinzugekommen. Somit muss sich die 59-Jährige ebenfalls für „Sexhandel mit einer Minderjährigen“ und „Verschwörung zum Sexhandel“ verantworten. Dadurch ist es mehr als wahrscheinlich, das Ghislaine noch einige Zeit hinter Gittern verbringen wird. Doch in ihrer Zelle scheint sich die 59-Jährige nicht sonderlich wohl zu fühlen und lässt sich ziemlich gehen. In Dokumenten, die dem Bundesgericht von Manhatten vorliegen, ist sogar davon die Rede, dass Ghislaine nicht einmal mehr ihr Zellenklo spült.

Ghislaine hat bereits mehrere Versuche unternommen, um das Gefängnis zu verlassen. Ihr Ehemann bot zuletzt eine Kaution in Höhe von 30 Million US-Dollar an, doch ein Gericht entschied, dass die Fluchtgefahr zu hoch sei. Auch Ghislaines Bruder Ian schaltete sich schon ein. Er behauptet, dass Ghislaine im Gefängnis um ihr Leben kämpfen würde. Ians Interview beim Fernsehsender „ABC” können Sie sich hier unten im Video anschauen.

Im Video: Bruder Ian Maxwell macht sich für seine Schwester stark

Ian Maxwell über Schwester Ghislaines Gefängnisaufenthalt

Jeffrey Epstein: Selbstmord im August 2019

Jeffrey Epstein wurde beschuldigt, Dutzende minderjährige Mädchen missbraucht zu haben. Der Amerikaner wurde 2019 angeklagt und nahm sich wenig später im Gefängnis das Leben. Die Hauptverhandlung gegen Ghislaine Maxwell, die Epstein beim Missbrauch geholfen haben soll, beginnt im Jahr 2021. Bei ihrer ersten Anhörung vor Gericht plädierte Ghislaine auf „nicht schuldig.“

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel