Gräfin Sophie: Queen geht es den Umständen entsprechend gut

Queen Elizabeth II. (94) schlägt sich offenbar tapfer. Am Freitagmorgen musste die britische Königin den Tod ihres geliebten Ehemanns Prinz Philip (✝99) verkraften und bekam emotionale Unterstützung von ihrer Familie: Ihre Söhne Andrew (61), Edward (57) und Charles (72) trafen im Laufe des Tages auf Schloss Windsor ein. Auch Prinz Edward kam am Samstag in Begleitung seiner Gattin Sophie (56) vorbei – Letztere verriet nun, wie die Queen mit dem Verlust des Prinzgemahls umgeht.

Nach dem Verlassen des Schlosses ließ sich die Schwiegertochter der Königin auf ein kurzes Gespräch mit der Sky News-Reporterin Rhiannon Mills ein. Unter Tränen berichtete die Gräfin von Wessex, dass es der Queen den Umständen entsprechend gut gehe. Neben Edward und Sophie soll der BBC zufolge auch Andrew seiner Mutter am Samstag einen Besuch abgestattet haben. Von Charles wiederum wurde ebenfalls am Samstag eine Videobotschaft veröffentlicht, in der er ausdrückte, wie sehr er und seine Familie Philip vermissen. “Mein lieber Papa war ein ganz besonderer Mensch”, sagte er sichtlich bedrückt.

Wenn der Prinzgemahl dann am kommenden Samstag zu Grabe getragen wird, wird auch Harry (36) seiner Großmutter eine Stütze sein können. Der Prinz soll sich in den kommenden Tagen auf den Weg nach Großbritannien machen – ohne seine Frau Meghan. Deren Arzt habe ihr aufgrund ihrer Schwangerschaft von der Reise abgeraten.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel