Gwyneth Paltrow: Seit Corona kümmern wir uns mehr um uns selbst

Gwyneth Paltrow: Seit Corona kümmern wir uns mehr um uns selbst

Gwyneth Paltrow sagt, einer der positiven Aspekte der Coronavirus-Pandemie sei es, dass sich jeder "besser" um sich selbst gekümmert habe.

Die Goop-Gründerin (48) glaubt, dass die Menschen auf diese beispiellosen Zeiten zurückblicken und erkennen werden, wie viel “ausgeglichener” sie “geistig, spirituell und emotional” geworden sind.

“Es ist eine verrückte Zeit, aber ich denke, es war wunderbar zu sehen, wie viele neugierig darauf geworden sind, wie sie sich besser um sich selbst kümmern können und wie sie sich ausgeglichener fühlen können – mental, spirituell und emotional. Das hat so viele von uns gezwungen, ruhig und introspektiv zu sein, sich auf unseren Körper einzustellen, wie wir es normalerweise nicht getan haben”, so die Oscar-Preisträgerin im Gespräch mit Supermodel Naomi Campbell für deren YouTube-Serie ‘No Filter With Naomi’. Daher ist sich die blonde Hollywood-Schönheit auch sicher: “Ich denke, wir werden zurückblicken und einer der Silberstreifen dieser Zeit ist, dass wir uns alle ein wenig eingestimmt haben und besser auf uns aufpassen.”

Sich um sich selbst zu kümmern und ausgeglichen zu sein, heißt für Gwyneth, die mit ihrem Ex-Mann Chris Martin den 14-jährigen Moses und die 16-jährige Apple hat, nicht, dass sie jeden Tag ein “superintensives” Workout macht. Oft gehe sie auch nur spazieren.

BANG Showbiz

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel