Haartransplantation für Rocker-Image? Das sagt Ikke Hüftgold

Ikke Hüftgold (44) erklärt seinen Beauty-Eingriff! Am vergangenen Wochenende machte der Promi Big Brother-Star eine überraschende Ansage: In Zukunft werden die Fans die singende Kunstfigur wohl eher selten zu Gesicht bekommen. Der Grund: Matthias Distel, wie Ikke mit richtigem Namen heißt, möchte zurück zu seinen Ursprüngen und deutsche Rockmusik machen – unter echtem Namen und ganz ohne Perücke. Hat sich Matthias für diesen Traum sogar eine neue Haartracht gegönnt? Im Gespräch mit Promiflash verrät der Sänger, warum er sich wirklich einer Haartransplantation unterzogen hat.

“Ich hatte ja sonst immer dieses Ding aufm Kopf – zehn Jahre – und es sah auch untendrunter nicht mehr schön aus. Das ist so mein einziges Ding aus Eitelkeit”, verrät der 44-Jährige im Gespräch mit Promiflash und ist froh, seine Perücke zur Seite legen zu können. Vor der Zwangspause aufgrund der angespannten Gesundheitslage sei er von Auftritt zu Auftritt gehetzt und hätte für einen Beauty-Termin dieser Art gar keine Zeit gehabt. “Das war ein kleiner Wunsch, den ich mir coronabedingt erfüllt habe, weil ansonsten hätte ich das nicht machen können. Man darf monatelang keine Perücke tragen”, erklärt er. Auch sein Umfeld habe ihn darin bestärkt, denn immerhin ist Matthias nicht der einzige Promi, der für den Traum vom vollen Haar einen solchen Schritt gewagt hat.

Doch hat der zweifache Vater jetzt vor, sich ganz im Rocker-Style eine Matte wachsen zu lassen? Nein! “Ich will eigentlich keine langen Haare haben, aber das Gefühl, dass man welche haben könnte, das ist geil”, plaudert er aus. In jungen Jahren habe er tatsächlich “Haare bis zum Arsch” gehabt.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel