Haben Meghan und Harry etwa schon früher heimlich geheiratet?

Seinen Hochzeitstag sollte man eigentlich wissen. Im Enthüllungsinterview erzählten Prinz Harry und Herzogin Meghan, sie hätten vor der offiziellen Hochzeit bereits im kleinen Kreis geheiratet. Dokumente belegen das Gegenteil.

Dokumente widersprechen heimlichem Jawort

Der britischen Zeitung “The Sun” liegt ein offizielles Dokument des britischen General Register Office vor, welches besagt, dass Harry und Meghan am 19. Mai 2018 heirateten und als Ehepartner eingetragen wurden. Zudem dementiert ein ehemaliger ranghoher Kirchenmitarbeiter eine vorgezogene heimliche Hochzeit des Paares. “Sie haben nicht drei Tage früher vor dem Erzbischof von Canterbury geheiratet”, so der frühere Leiter des für Hochzeiten zuständigen Faculty Office des Erzbischofs, Stephen Borton.

  • Maria Teresa von Luxemburg wird 65: Geburtstagsporträt mit Enkel Charles
  • Auf “illegale Weise”: Wie Meghan von einem Privatdetektiv ausspioniert wurde
  • “Im Stich gelassen”: Prinz Harry schildert Verhältnis zu seiner Familie

Borton hat eine andere Vermutung, warum die Herzogin denkt, dass sie bereits am 16. Mai 2018 heimlich geheiratet haben könnte: Das Paar habe damals möglicherweise selbst geschriebene Gelübde ausgetauscht oder lediglich einen Probelauf vor dem großen Tag durchgeführt. Meghan sei bei der Behauptung “offenbar durcheinander” gewesen, so Borton gegenüber dem englischen Boulevardblatt.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel