Hatte "I Can See Your Voice"-Stripper Angst vor Vorurteilen?

Der SixxPaxx-Tänzer Jayden Yard überraschte in der RTL-Show I Can See Your Voice nicht nur das Rateteam um Evelyn Burdecki (31), Jorge Gonzalez (53) und Co., sondern auch die Zuschauer: Nach langem Rätselraten offenbarte der Stripper seine Stimme und bewies, dass er neben stahlharten Muskeln auch musikalisches Talent besitzt. Doch hatte der “I Can See Your Voice”-Kandidat vor der Show Bedenken, mit Vorurteilen konfrontiert zu werden? Promiflash hat bei Jayden nachgehakt…

“Ich habe in den Jahren, in denen ich bei den SixxPaxx’ bin, viel erlebt und alles an Vorurteilen gehört”, berichtete Jayden jetzt im Promiflash-Interview von seinem Alltag als Stripper. Jedoch habe er an “I Can See Your Voice” teilgenommen, um absichtlich mit den Klischees zu spielen. “Für mich war das eine schöne Möglichkeit, um den Leuten zu zeigen, was sonst noch in so einem Körper stecken kann”, erklärte er seine Teilnahme. Dabei sei ihm von Anfang an egal gewesen, in welcher Runde er rausgewählt werden würde, so lange er sein musikalisches Talent beweisen könne.

Tatsächlich vermuteten die Schlagersängerin Vanessa Mai (28) und ihr Fan Picco, dass der SixxPaxx-Star nicht singen könne: Sie wählten Jayden kurz vor der finalen Runde raus. Dass diese Entscheidung ein Fehler war, bewies er daraufhin mit einem emotionalen Cover des Hits “Here Without You”. “Das ist die Überraschung!”, erklärte der Muskelmann.

“I Can See Your Voice” jetzt bei TVNOW.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel