Heidi Klum: Sensation! Älteste GNTM-Kandidatin ist 68 und tritt mit Tochter an

Es sind sonnige 17 Grad auf Mykonos, der Wind umweht kräftig die sattgrünen Palmen an den Klippen des legendären "Jackie O’Beach Club". Das Meer glitzert türkis. Gegen 12 Uhr treffen wir Heidi Klum, 48. Cool und lässig kommt sie um die Ecke.

Aufgestanden ist sie gegen sechs Uhr, jetzt sitzt sie perfekt geschminkt uns gegenüber, trägt eine schwarze Jogginghose, Birkenstock-Sandalen und eine olivgrüne Bomberjacke. Ihre Nägel sind perfekt weiß lackiert, auf ihrem linken Zeigefinger thront eine züngelnde Diamant-Schlange. Heidi ist bestens gelaunt, lacht viel und nippt, während sie erzählt, immer mal wieder an einer Cola light. Seit ein paar Tagen dreht sie mit ihrem rund hundertköpfigen Team die neue Staffel von "Germany’s Next Topmodel".

Heidi Klum im GALA-Interview über neue GNTM-Staffel: „Unser ältestes Model 68“

Gala: Was ändert sich bei GNTM?
Heidi Klum: Dieses Jahr habe ich die Türen noch weiter geöffnet. Und ich bin mehr als froh, dass so viele unterschiedliche tolle Mädchen und Frauen die Chance ergriffen haben und durch diese Tür gegangen sind. Unser kleinstes Model ist 1,54 Meter groß, unser jüngstes Model ist 18, die kleinste Kleidergröße ist eine 30. Unser größtes Model ist 1,93 Meter und unser ältestes Model 68 und die größte Kleidergröße ist eine 54.

Klingt spannend.
Vielleicht merken Sie auch schon, dass ich die ganze Zeit "Models" und nicht "Määädchen" sage. Aber wenn jetzt Lieselotte am Set steht mit ihren 66 Jahren, kann ich sie ja schlecht Mädchen nennen – selbst wenn ich mich nach 16 Jahren erstmal umgewöhnen muss. Wenn ich in den Spiegel gucke, sehe ich ja auch eher eine Frau und kein Mädchen mehr. Obwohl ich mich vielleicht so fühle. (lacht)

Heidi Klum: In der neuen GNTM-Staffel setzt sie auf Diversität

Verstehe ich Sie richtig, dass gleich mehrere Kandidatinnen älter sind?
Wir haben insgesamt drei ältere Frauen im Cast zwischen 51 und 68. Eine davon ist mit ihrer Tochter angereist, aber beide treten natürlich allein an. Die Tochter ist 18, die Mutter 51. Vom Alter ist es ähnlich wie bei Leni und mir. Aber die Situation ist natürlich eine ganz andere. Es ist interessant zu beobachten, wie ehrgeizig beide sind. Die Mama hätte kein Problem damit, gegen ihre Tochter zu gewinnen …

Was ist die größte Herausforderung bei so einem diversen Cast?
Also, ich bin bereit für Veränderung und ich hoffe, die Fashion-Welt ist es auch. Alle haben immer eine riesige Klappe. Wir sind eine Reality-Show, die Jobs, die wir vergeben, sind real. Bei so vielen verschiedenen Kunden, werden wir ja sehen, wie groß die Nachfrage nach diversen Models am Ende wirklich ist.

Ich höre da eine gewisse Skepsis.
Dieses Jahr hatten wir schon Probleme, Designer für unsere Sendung zu gewinnen. Viele sind abgesprungen, als wir die Maße der Mädchen durch­gegeben haben. Auch viele große Namen, was ich wirklich schade finde. Angeblich wollen alle Diversität, aber so wirklich dann auch nicht.

Ihnen liegt sehr viel daran, etwas in der Modewelt zu bewirken.
Ich hoffe, dass ich den entsprechenden Menschen da ein bisschen einen Tritt in den Hintern geben kann. So von wegen: Hey, ihr seid doch Designer, es ist euer Job, Menschen zu bekleiden. ALLE Menschen, egal, welche Größe sie haben, egal, wie sie aussehen, wie alt sie sind, welche Rundungen sie haben oder nicht.




Die 80er-Jahre lassen grüßen Heidi Klum auf interessanter Zeitreise

Zu Beginn Ihrer Model-Karriere galten allerdings noch ganz andere Gesetze.
Ich komme noch aus einer Zeit, da haben sie mich angeschaut und als zu dick abgestempelt. In Paris habe ich damals bei Castings wirklich nie in irgendwas reingepasst. Mein Agent hat mir Pillen zugesteckt, die meinen Appetit zügeln sollten, ich wurde jeden Tag gemessen und auf die Waage ge­stellt. Zum Glück habe ich diese Pillen nie genommen – ich wollte so akzep­tiert werden, wie ich bin. Das hat dann seine Zeit gebraucht, bis ich überhaupt erstmal Jobs bekommen habe.

Das sagt die „Modelmama“ über ihre Kinder: „Lou ist total anders drauf als Leni“

Wird Leni bei der neuen Staffel denn wieder dabei sein?
Meine Tochter arbeitet gerade unheim­lich viel und geht gleichzeitig auch noch zur Schule. Sie ist jetzt in ihrem letzten Jahr auf der High School, bevor sie aufs College geht. Wir gucken mal, vielleicht haut es ja hin, und sie kommt vorbei für eine Folge. (lacht)

Haben Sie Leni eigentlich je Tipps gegeben?
Ich war vor einigen Monaten mit ihr in Venedig bei der Dolce & Gabbana Couture Show, die sie gelaufen ist. Ich fragte sie: Willst du nicht mal die High Heels sehen, auf denen du diesen ewig langen Catwalk laufen musst? Sie sagte einfach nur: Ich habe keine Angst, ich werde das Schiff schon schaukeln. Also war ich einfach nur stolze Mama und Gast. (lacht)

Wieviel Model-DNA steckt in Ihrer Tochter Lou?
Lou ist total anders drauf als Leni und hat ganz andere Interessen. Sie ist ein A-­Class-­Student, hat überall Einsen. Sie liebt Anime, schaut auch alles auf Japanisch. Momentan kann sie sich nicht entscheiden, ob sie Popstar, Tierärztin, oder Präsidentin werden möchte. Wie Kinder eben so sind. Sie war als Kleinkind eher ruhiger und hat ihren Geschwistern viel zugehört. Irgendwann ist es dann aus ihr heraus­geplatzt. Jetzt bekomme ich es umso mehr zu hören. Sie korrigiert mich immer, wenn ich etwas falsch sage.

Tom Kaulitz hat seine Heidi nach Mykonos begleitet

Wird es in der neuen Staffel wieder einen Song von Tokio Hotel geben?
Mal schauen, ob wir noch einen finden ( lacht). Also man guckt natürlich, was jetzt gerade so angeboten wird von den verschiedenen Künstlern. "White Lies" ist letztes Jahr ein Megahit geworden. Ich war vor ein paar Wochen mit mei­nem Mann in Deutschland, da haben sie dreifach Gold dafür bekommen. Das war schon ziemlich cool, ich habe mich sehr für sie gefreut!

Um bei der Familie zu bleiben, wo ist denn Ihr Mann Tom heute?
Er ist mit mir auf Mykonos. Er war natürlich auch schon den ein oder an­deren Tag mit mir am Set, was mich jedes Mal sehr freut. Am liebsten hätte ich ihn ja jeden Tag dabei, aber heute hatte er Termine, die er nicht vom Set aus machen konnte.

https://www.instagram.com/p/CWQ4LcyrAbj/

Sie strahlen und wirken sehr in Ihrer Mitte. Was ist Ihr Geheimnis?
Ich liebe gutes und vor allem gesundes Essen. Ich habe in Griechenland drei Koffer dabei und einer ist gefüllt mit ganz viel Schwarzbrot, meinen Lieblings­ Müsliriegeln und ­Powerbars für zwischendurch!

Das sind die Weihnachtstraditionen des Topmodels

Wie verbringen Sie und Ihre Familie Weihnachten?
Wir drücken Nelken in Apfelsinen, die Fenster werden Weiß besprüht, Sterne ausgeschnitten, Plätzchen gebacken, und es wird eine Menge Glühwein getrunken. Wir laufen im Weihnachts­pyjama durchs Haus, tragen Zipfel­mützen und trällern unter anderem auch "Winter Wonderland".

Wann findet die Bescherung statt?
Wir feiern deutsch – also an Heilig­abend. Wir stehen am 24. Dezember alle supersuperfrüh auf, weil die Jüngsten es nicht abwarten können. Dann packen wir die Geschenke aus und beschäftigen uns den ganzen Tag damit. Obwohl es meistens warm in Los Angeles ist, machen wir den Kamin an, und es gibt total viel zu Essen. Das mit den nelkengespickten Apfelsinen finden die Amis übrigens verrückt – genau wie unseren Kronleuchter mit ausgeblasenen Ostereiern.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel