Herzogin Kate und Prinz William zeigen ihre sportliche Seite

Bei einem Besuch in der britischen Stadt Wolverhampton haben Herzogin Kate (39) und Prinz William (38) am Donnerstag ihre sportliche Seite gezeigt. Im Rahmen der derzeit stattfindenden “Mental Health Awareness Week” nahm das royale Paar einen Termin bei der gemeinnützigen Organisation “The Way Youth Zone” wahr, die sich mit der mentalen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen auseinandersetzt. Herzogin Kate ließ sich dabei von einem Mädchen das Bogenschießen beibringen, Prinz Harry spielte Fußball. Auch im Tischtennis zeigten die beiden ihr Können.

” data-fcms-embed-type=”glomex” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (Glomex). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Prinz William und Herzogin Kate streicheln Tiere

Doch nicht nur Sport stand auf dem Programm: Gemeinsam mit einigen Kindern pflanzte Herzogin Kate zudem Blumen ein, wie in einem Video auf dem offiziellen Instagram-Account der Cambridges zu sehen ist. “Heute ging es darum, über lokale Organisationen für mentale Gesundheit hier in Wolverhampton zu lernen”, heißt es dazu.

.instagram-container { position: relative; padding-bottom: 100% !important; padding-top: 40px; height: 0; overflow: hidden; border: 1px solid var(–grey20); border-radius: 4px;}.instagram-container, .instagram-container iframe { max-width: 550px !important; }.instagram-container iframe { position: absolute; top: 0; left: 0; width: 100%; height: 100%; border: 0 !important; margin-top: 0 !important; } @media screen and (max-width: 1023px) { .artikeldetail .detail .artdetail .artdetail_text .instagram-container { padding-bottom: 150% !important;} }@media screen and (max-width: 767px) { .artikeldetail .detail .artdetail .artdetail_text .instagram-container { grid-column-start: 1;grid-column-end: -1;margin-left: 0;margin-right: 0;} .instagram-container, .instagram-container iframe { max-width: calc(100vw – 20px) !important; } }

” data-fcms-embed-type=”instagram” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (Instagram). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Am gleichen Tag besuchten Prinz William und Herzogin Kate auch die Organisation “Huggle Pets”, die sich auf die Therapie mit Tieren spezialisiert hat, wie ein weiterer Instagram-Post zeigt. Prinz William streichelt auf den dazugehörigen Fotos eine Bartagame, Herzogin Kate hält ein Meerschweinchen in ihren Händen.

.instagram-container { position: relative; padding-bottom: 100% !important; padding-top: 40px; height: 0; overflow: hidden; border: 1px solid var(–grey20); border-radius: 4px;}.instagram-container, .instagram-container iframe { max-width: 550px !important; }.instagram-container iframe { position: absolute; top: 0; left: 0; width: 100%; height: 100%; border: 0 !important; margin-top: 0 !important; } @media screen and (max-width: 1023px) { .artikeldetail .detail .artdetail .artdetail_text .instagram-container { padding-bottom: 150% !important;} }@media screen and (max-width: 767px) { .artikeldetail .detail .artdetail .artdetail_text .instagram-container { grid-column-start: 1;grid-column-end: -1;margin-left: 0;margin-right: 0;} .instagram-container, .instagram-container iframe { max-width: calc(100vw – 20px) !important; } }

” data-fcms-embed-type=”instagram” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (Instagram). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an [email protected]

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel