"Hochzeit auf ersten Blick"-Melissa froh über rasante Geburt

Genauso schnell wie bei Melissa und Philipp die Hochzeitsglocken läuteten, kam im Dezember auch ihr erstes Kind zur Welt. Selbstverständlich hatte sich die Hochzeit auf den ersten Blick-Kandidatin eine schöne Geburt vorgestellt, doch daraus wurde leider nichts. Gallensteine lösten bei der Blondine extreme Schmerzen aus, sodass sie sich nach wochenlangen Qualen für eine Einleitung der Geburt entschied. Am Ende kam Melissas Sohn unglaublich schnell auf die Welt.

Von der ersten Wehe bis zur Geburt ihres kleinen Muckis vergingen nur zwei Stunden. “Tatsächlich erging es mir damit sehr gut! Ich war eigentlich total erleichtert, dass es so schnell ging und mein Körper sich so gut darauf eingestellt hat”, berichtet sie in ihrer Instagram-Story. Kurz nachdem ihre Fruchtblase von ihrer Hebamme Anne geöffnet wurde, kamen die Wehen im Sekundentakt und wurden immer schmerzhafter. Melissa beschreibt: “Somit rief ich Anne, die alles in die Wege leitete. Doch zum PDA legen kam es nicht mehr, denn schnell merkte ich, dass der kleine Mucki nun kommt!”

Neben einem sehr ausführlichen Bericht, beantwortet Melissa in ihrer Story mehrere Fragen zur Geburt. Sie verrät unter anderem, dass sie keine Maske bei der Entbindung tragen musste. Ganz im Gegensatz zu Game of Thrones-Schauspielerin Sophie Turner (24), die beteuerte, bei der Geburt einen Mund-Nasen-Schutz getragen zu haben.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel