Höhner-Frontmann (64) hatte Riss in der Halsschlagader!

Henning Krautmacher richtet sich mit einem dringenden Appell an seine Mitmenschen. Seit dreieinhalb Jahrzehnten tritt der gebürtige Leverkusener mit der Kölner Band Höhner, die für Schlager wie “Viva Colonia” oder “Wenn nicht jetzt, wann dann?” bekannt ist, auf den Bühnen der Bundesrepublik auf. Mit neuer Musik kann der 64-Jährige angesichts der andauernden Gesundheitskrise zwar nicht aufwarten, dafür allerdings mit einer ausdrücklichen Bitte: Vor zwei Wochen hatte Henning einen Riss in der Halsschlagader – und die Symptome zunächst ignoriert.

“Passt auf euch auf, hört in euch rein – und geht lieber einmal zu viel zum Arzt als zu wenig!”, richtet er sich Bild zufolge im Kölner Stadt-Anzeiger an die Leserinnen und Leser. Er habe die Symptome zunächst auf die leichte Schulter genommen und Kopfschmerzen sowie ein hängendes Augenlid mit seiner alljährlichen Pollenallergie erklärt. Erst später habe er sich schließlich dazu entschieden, zum Arzt zu gehen. Der habe ein MRT angeordnet.

Einer Radiologin sei dabei etwas an seiner Halsschlagader aufgefallen. Wenn man sich mit solchen Dingen nicht auskenne, bestehe die Gefahr, dass man die Anzeichen ignoriert, führt Henning aus. Sogar ein Schlaganfall drohe. “Dann passiert es auf einmal – dann geht das Licht aus”, resümiert er.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel