In Trauer nach Tod von Charlie Watts

Schlagzeuger Charlie Watts (1941-2021) ist am Dienstag (24. August) überraschend im Alter von 80 Jahren gestorben. Die Musikwelt trauert um den Schlagzeuger der Rolling Stones. Auch seine Bandkollegen Mick Jagger (78) und Keith Richards (77) haben ihrer Trauer nun in den sozialen Medien Ausdruck verliehen.

Jagger teilte unter anderem auf Instagram ein Foto, das Watts ausgelassen lachend in seinem Element am Schlagzeug zeigt. Richards postete ein Bild, auf dem die Drums des verstorbenen Musikers zu sehen sind. Daran hängt ein Schild mit der Aufschrift "Geschlossen". Beide kommentierten die Fotos nicht weiter.

Im Kreise seiner Familie verstorben

Charlie Watts war seit 1963 – ein Jahr nach der Gründung der Band – der Schlagzeuger der Rolling Stones. Ein Sprecher teilte am Dienstag mit, dass der Brite in einem Londoner Krankenhaus im Kreise seiner Familie verstorben sei.

Erst Anfang August hatte ein Sprecher erklärt, dass Watts auf der Herbst-US-Tour der Band nicht dabei sein werde. Er müsse sich nach einer erfolgreichen Operation erholen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel