Ist "Love Island"-Henrik unterhaltsam oder unerträglich?

“Ich suche eine Freundin, ganz klar!”: Mit diesen Worten im Promiflash-Interview verabschiedete sich Henrik Stoltenberg in die TV-Show Love Island. Die Frau fürs Leben hat er noch nicht gefunden, dafür ist er mit seiner ungewöhnlich sprunghaften Suche mittlerweile DER Schlagzeilen-Garant dieser Staffel! Seit dem ersten Tag der Kuppelshow sorgt der selbst ernannte Casanova für jede Menge Aufregung in der Liebesvilla: Während der ehemalige Internatsschüler nämlich eigentlich mit Aurelia Lamprecht verpaart ist und mit ihr sogar schon intim wurde, flirtete er immer wieder mit anderen Frauen. Nicht nur einmal brach der 23-Jährige der Frankfurterin damit das Herz. Zuletzt ging er beim Glamping mit Granate Sandra Janina auf Tuchfühlung – und spaltet damit die Zuschauer: Ist Henriks Verhalten in der Villa noch unterhaltsam oder kaum noch auszuhalten?

Erster Fremdflirt und Penis-Talk
Schon nach 48 Stunden bei “Love Island” gab es wegen Henrik das erste Mal Stunk: Nur kurz nachdem der Student sich mit Aurelia vercoupelt hatte, suchte er das Gespräch mit Melina Hoch – um dieser zu erzählen, wie heiß er sie finde. Nur einen Tag später folgte der nächste Aufreger. Bei einer Challenge kam heraus, dass der Kölner seinen Penis als sein schönstes Körperstück betrachte. Schon damals waren die Zuschauer von Henrik eher abgeschreckt: “Henrik ist mit Abstand das Unsympathischste, was das Trash-TV zu bieten hat”, hieß es auf Twitter. Dass er kaum Grenzen hat, hatte er schon im Interview mit Promiflash angekündigt: “Ich bin offen für alles, lasse mich voll darauf ein!”

Zweiter Fremdflirt und Privatsuite-Sex
In Woche zwei kam es dann noch besser. Granate Nathalia Goncalves Miranda überraschte die Männer mit einem heißen Auftritt – und von dem war auch Henrik total begeistert: “Ich hatte Gänsehaut. Sie ist eine Zehn von zehn!”, schwärmte er. Seine Liebste Aurelia rastete daraufhin kurzzeitig zwar völlig aus, beruhigte sich aber schnell – sodass die Turteltauben in der Privatsuite wenig später sogar Sex hatten (in die Kondomschale griff Henrik mit einem geflüsterten “Buongiorno”). Doch auch diese Intimität musste Henrik natürlich mit seinen Sprüchen garnieren: “Don Schlonzo”, prahlte er nur kurz nach dem Akt vor Kumpel Josua Günther – und erklärte später dann, Aurelia körperlich aber gar nicht anziehend zu finden. Erneut war das Publikum kein Fan des Personal Trainers: “Wie scheiße kann man sein?!”, fragten sich die Twitter-Nutzer.

Dritter Fremdflirt und Dusch-Fummelei
Aber “Don Schlonzo” wäre nicht “Don Schlonzo”, wenn er nicht auch in der dritten Woche wieder Ärger provozieren würde. Nachdem er gemeinsam mit Josua und Marc Zimmermann zum glamourösen Camping entführt worden war, wurden die drei von den neuen Granaten überrascht – und bei Sandra ging Henrik direkt ran. Unter der Dusche wurde fleißig gefummelt, am Abend kam dann der erste Kuss. Der Blondine erklärte der Hobby-Casanova zudem: “Ich werde mich zurück in der Villa sofort entcoupeln!”

Doch trotz all dieser Fehltritte dürfte Henrik bei den Zuschauern jedenfalls Interesse am weiteren Verlauf der Show geweckt haben: Denn nachdem am Montag die große Fummelei unter der Dusche angeteasert worden war, schalteten am Dienstag laut Quotenmeter stolze 0,68 Millionen Menschen ein, um sich den Flirt anzuschauen – und sorgten somit für die zweitbeste Quote der Staffel! Ob da die Sensationslust des Publikums größer ist als ihre Abneigung gegen Henrik? “Also, so ein bisschen liebe ich Henrik ja dafür, dass man sich so schön über ihn aufregen kann!”, gab eine Userin via Twitter zu. Was sagt ihr: Ist Henrik der absolute Unterhaltungsgarant – oder einfach unerträglich? Stimmt unten ab!

“Love Island – Heiße Flirts und wahre Liebe”, Montag, 31. August, um 20:15 Uhr und ab 1. September immer montags bis freitags und sonntags, um 22:15 Uhr bei RTL2. Die Folgen sind im Anschluss sieben Tage lang bei TVNOW verfügbar.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel