Jennifer Lopez an der Seite von weiterem Ex gesichtet

Die Gerüchteküche rund um Jennifer Lopez (51) brodelt weiter. Nach der Trennung von ihrem Verlobten Alexander Rodríguez (45) deuten Fotos von gemeinsamen Ausflügen mit ihrem Ex-Verlobten Ben Affleck (48) auf ein Liebes-Comeback mit dem Schauspieler hin. Nun wurde die Sängerin an der Seite eines weiteren Verflossenen gesehen: Sie traf sich mit ihrem ehemaligen Ehemann und Vater ihrer Kinder, Marc Anthony (52).

” data-fcms-embed-type=”glomex” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (Glomex). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Laut Informationen des US-Portals “Page Six” habe sich das ehemalige Paar vergangenen Donnerstag (27. Mai) in Miami zum Mittagessen getroffen. Ein Foto zeigt die beiden im Gespräch, während sie sich eine Flasche Wasser teilen. Anonyme Quellen beschrieben Lopez laut “Page Six” bei dem Treffen als “super fröhlich und süß”. Demnach seien die Musiker dort für ungefähr zwei Stunden zusammengesessen.

Lopez und Anthony sind gute Freunde

Jennifer Lopez und Marc Anthony waren von 2004 bis 2011 miteinander verheiratet und sind Eltern der Zwillinge Emme und Max (13). Seit der Trennung pflegen sie ein freundschaftliches Verhältnis zueinander. Laut Informationen des US-Magazins “People” habe Anthony seiner Ex-Frau bereits unmittelbar nach der Trennung von Alexander Rodríguez im April beigestanden.

Laut mehreren Medienberichten soll sich Lopez derweil wieder Ben Affleck angenähert haben. Die Stars waren von 2002 bis 2004 miteinander liiert und sogar verlobt. Das ehemalige Paar wurde unter anderem auf mehreren Abendessen und einem gemeinsamen Urlaub gesichtet.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an [email protected]

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel