Kader Loth leidet nach Covid-Erkrankung unter Haarausfall

Kader Loth hat zwar ihre Covid-19-Erkrankung mittlerweile überstanden, aber jetzt leidet sie unter starkem Haarausfall. Die 48-Jährige berichtet davon in einem Interview und zeigt schockierende Bilder.

Jetzt demonstriert die 48-Jährige, dass Corona mitnichten auf die leichte Schulter genommen werden sollte – und berichtet von Nachwirkungen, die sie noch heute plagen. So fallen ihr zum Beispiel die Haare aus, wie Loth der “Bild” verraten hat: “Ich telefoniere einmal die Woche mit meinem zuständigen Gesundheitsamt-Mitarbeiter. Er meinte, dass es normal ist, dass ich jetzt noch Nachwirkungen habe. Und auch, dass die Haare ausfallen können, die fallen mir nämlich büschelweise aus.”

Sie fühle sich immer noch schlapp und schwach

Begleitet wurde Loths Aussage von einigen Bildern, die die ehemalige Dschungelcamperin dem Blatt zukommen ließ. Darauf sieht man Knäuel ausgefallener Haare, die sie auch in ihrer aktuellen Insta-Story geteilt hat. Sie werde die Entwicklung weiter beobachten. Verliert sie aber noch mehr Haare, wolle sie sich “Extensions” setzen lassen.

Kader Loth zeigt ihren "büschelweisen" Haarausfall (Quelle: Instagram/Kader Loth)

Der starke Haarausfall ist auch nicht das einzige Folge-Symptom der Covid-19-Erkrankung, das bei Loth auftritt. Sie leide weiter unter Konzentrationsschwierigkeiten, habe Husten, könne keine längeren Kilometer-Strecken laufen und fühle sich immer noch schlapp und schwach.

  • Auch eine Königin dabei: Diese Promis wurden bereits geimpft
  • Wochen nach Infektion: Natascha Ochsenknecht leidet unter Corona-Folgen
  • Zu schwach für Schwangerschaft: Influencerin einen Tag nach Geburt im Koma

Kader Loth hatte Ende November unter Tränen auf Instagram berichtet, dass sie sich mit dem Coronavirus infiziert habe. Bereits damals zeigte sie sich sehr besorgt. Später wurde sie mit heftigem Fieber, Erbrechen und Lungenschmerzen in ein Berliner Krankenhaus eingeliefert. Nach ihrer Entlassung habe sie sich zu Hause auskuriert.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel