Kein "Höhle der Löwen"-Deal: Sind Munevo-Gründer enttäuscht?

Für sie hat es leider nicht geklappt: Dabei kamen Konstantin Madaus und Claudiu Leverenz mit einer starken Idee zu Die Höhle der Löwen. Die beiden Münchner haben nämlich eine Kopfsteuerung für elektrische Rollstühle entwickelt, die sie Munevo tauften. Dabei reichten minimale Kopfbewegungen aus, das Gerät in Bewegung zu versetzen, etwa für Menschen, die nicht mit der Hand steuern können. Doch kein Löwe war bereit, in das junge Unternehmen zu investieren. Promiflash verrieten die zwei, wieso sie trotzdem zufrieden sind.

Es habe sie sehr gefreut, bei der Show dabei gewesen zu sein, erzählten Konstantin und Claudiu im Promiflash-Interview: “Letztendlich waren wir noch zu früh, aber die Resonanz allgemein und die Rückmeldungen der Löwen haben uns weiter motiviert.” Und ganz ohne Nutzen sei der TV-Auftritt für die beiden Tüftler auch nicht gewesen, berichteten sie: “Die Teilnahme hat sich definitiv gelohnt, weil wir dadurch mehr Menschen erreichen und von unserer Lösung berichten konnten.”

Ihr Wunschinvestor sei Carsten Maschmeyer (61) gewesen, verrieten die Gründer: “Wir wussten, dass er bereits in innovative Unternehmen mit Technologie investiert hatte und freuten uns auf sein Feedback.” Und mit Carsten hat auch ein weiterer Trost für das Zweiergespann zu tun: Denn Konstantin und Claudiu bleiben offenbar mit dem Löwen in Kontakt.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel