Kim Kardashian macht ernst: Vorbereitungen auf Scheidungsschlacht mit Kanye West

Kim Kardashian macht ernst: Vorbereitungen auf Scheidungsschlacht mit Kanye West

Körperliche Fitness für den Scheidungs-Krieg

Jetzt will Kim Kardashian (40) wohl wirklich ernst machen und sich von Ehemann Kanye West (43) scheiden lassen. Wie kürzlich bekannt wurde, soll die 40-Jährige bereits eine Spitzenanwältin angeheuert haben, um möglichst glatt aus der Ehe mit dem Rapper zu kommen. Doch Kim setzt allem Anschein nach nicht nur auf Hilfe von außen – auch sie selbst bereitet sich auf den potentiellen Scheidungs-Kampf vor, wie sie auf Instagram zeigt.

Kim Kardashian zeigt: Mit ihr ist nicht zu spaßen

Sport treiben und mal richtig auspowern: Nicht nur gut für die körperliche Fitness, sondern für viele auch ein wichtiger mentaler Ausgleich in stressigen Situationen. Zwei wichtige Wohlfühl-Vorteile, die Kim Kardashian nun wieder besonders für sich nutzt. Bei Instagram zeigt sie, dass sie aktuell sogar zwei mal täglich ins Gym verschwindet, um zu trainieren. Mit den Hashtags „Workout 1“ und „Workout 2“ zeigt sie ihren Followern erst ihre Pilates-Ausrüstung, später dann Kettle Bells. Die Message ist deutlich: Mich kriegt man nicht klein! Vielleicht eine versteckte Botschaft an Kanye West?

Dass Kim sich von ihm nicht unterbuttern lassen will, verrät auch eine Quelle gegenüber „The Sun“. So solle sich Kim wohl vor allem um das Sorgerecht für die vier gemeinsamen Kinder North (7), Saint (5), Chicago (2) und Psalm (1) sorgen. „Kim hat sehr deutlich gemacht, dass sie das volle Sorgerecht will, sollte Kanye also dagegen vorgehen, wird der Sorgerechtsstreit brutal werden“, so die Quelle im Interview mit dem Blatt. Außerdem mache sich der komplette Kardashian-Klan Gedanken darüber, was Kanye wohl noch alles ausplaudern könnte, sollte die Scheidung aus dem Ruder laufen. „Er weiß so viel über die Familie, Dinge, die sie niemals verraten wollen würden. Sie sind nervös darüber, was er mit diesen Infos anfangen wird.“

Es kriselt schon lange bei Kim Kardashian und Kanye West

Dass es in der Ehe nicht ganz rund läuft, zeigte sich zuletzt deutlich, als Kanye während seiner Präsidentschaftskandidatur offen in die Welt ausplauderte, dass sie vor der Geburt von Tochter North (7) über eine Abtreibung nachgedacht hatten. Ein absolutes No-Go für Kim, die daraufhin an die Fans appellierte, Kanyes bipolare Störung ernst zu nehmen. Offiziell hatte es dann geheißen, die beiden würden eine Paar-Therapie besuchen. Diese hat offensichtlich nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Aktuell wird außerdem gemunkelt, Kanye könne Kim 2011 mit Internet-Star Jeffree Star betrogen haben.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel