Laura Müller: Bittere Wendung

Krasser Shitstorm gegen die Influencerin

Ob Laura Müller ihre Entscheidung, auch nach dem Skandal um Ehemann Michael Wendler zu ihm zu halten, bereut?

Auch das Image der 20-jährigen Influencerin ist durch das Outing des Schlagerstars als Corona-Leugner in Mitleidenschaft gezogen worden …

… im Netz erntet nicht nur Laura, sondern auch ihr Kooperationspartner einen heftigen Shitstorm.

Nach dem Eklat um Ehemann Michael Wendler, 48, versucht Laura Müller, 20, ihr Leben weiterzuleben – doch das gefällt nicht allen …

Kann Laura Müller ihr Image noch retten?

Anfang Oktober sorgte Michael Wendler mit seinem freiwilligen DSDS-Aus für einen Mega-Skandal: Mit wirren Vorwürfen gegen die Bundesregierung in Bezug auf die Corona-Pandemie verkündete er, nicht länger Teil der Jury sein zu wollen. Ein Schock für alle Beteiligten. Schnell richtete sich die ganze Aufmerksamkeit allerdings auf jemand anderes: Michaels Ehefrau Laura Müller!

Nur kurz nach dem Eklat um ihren “Schatzi” meldete sich die 20-Jährige im Netz zurück und erklärte, nicht die gleichen Ansichten wie der Schlagerstar zu teilen. Stattdessen sei sie “neutral wie die Schweiz”. Eine Aussage, die angesichts der sich zuspitzenden Corona-Lage ein No-Go für viele ist. Dass sich die Influencerin dann auch noch bei ihren Followern zurückmeldete und munter Werbung machte, brachte das Fass dann schließlich zum Überlaufen.

Mehr zu Laura Müller & Michael Wendler:

  • Laura Müller: Bitterer Diss! “Die ist mir viel zu dünn”

  • Laura Müller: Lässt sie Michael Wendler jetzt fallen?

  • Laura Müller: Ist ihre Karriere am Ende?

 

Verliert sie jetzt ihre Kooperationen?

Auf dem offiziellen Instagram-Account des Unternehmens hagelt es bittere Kritik für die Zusammenarbeit mit Laura Müller:

Dieses Produkt kommt nicht mehr infrage, da Laura Müller dieses Produkt bewirbt.

Absolut unseriös! Kaufland, RTL und viele andere Firmen haben sofort die Werbekampagnen gestoppt und wollen mit Corona-Leugnern nichts zu tun haben, aber ihr macht einfach weiter mit Laura Müller.

Ich empfehle eurem Management ganz dringend Reflexion in der Auswahl der Kooperationspartner und im Umgang mit drohenden Reputationsschäden. Da ist noch enormes Verbesserungspotential.

Big Fail! Angesichts der aktuellen Lage komplett unangemessen, mit solchen Influencern zu arbeiten.

Schämt euch, mit Corona-Leugnern zu kooperieren!  Bei euch kaufe ich sicher nichts mehr ein.

Und somit hat sich mit der Werbung von Frau Wendler der Kauf des Produktes für mich erledigt.

Wie kann man nur einer Frau von einem Corona-Leugner so eine Plattform geben? Super … Überall sterben Leute und der Typ schippert fröhlich pfeifend in der Gegend rum. Ihre Firma ist für mich gestorben.

So und ähnlich lauten die Kommentare bei Social Media. Für Laura Müller zeichnet sich also deutlich ab, dass auch ihr Image immens unter dem von ihrem Ehemann verursachten Skandal zu leiden scheint. Ob ihre Kooperationspartner nach einem derart krassen Shitstorm weiterhin an der Zusammenarbeit mit der 20-Jährigen festhalten, scheint genauso fraglich, wie ob sich das deutlich angekratzte Image der Influencerin überhaupt wieder erholen kann …

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel