Måneskin: Rock’n’Roll ist unsterblich

Måneskin: Rock’n’Roll ist unsterblich

Für Måneskin ist Rock'n'Roll ein Genre, das „unmöglich zu töten“ ist.

Die italienische Rockband – bestehend aus Sänger Damiano David, Bassistin Victoria De Angelis, Gitarrist Thomas Raggi und Schlagzeuger Ethan Torchio – wurde gefragt, wie sie sich mit anderen Künstlern des Genres vergleiche. Darauf antworteten die Musiker, dass kein Künstler im Speziellen den Rock’n’Roll bewusst am Leben erhalte, dieser aber trotzdem unzerstörbar und niemals totzukriegen sei.

Damiano sagte im Interview mit NME: „Niemand hält den Rock’n’Roll am Leben. Er ist einfach unmöglich zu töten.“ Vergleiche zwischen den Songs seiner Band und anderen Künstlern könne er aber gar nicht ziehen, weil das Genre auch heute noch so breit gefächert sei, dass jeder Künstler seine eigene Nische habe. „In meinem Kopf unterscheidet sich das, was wir tun, sehr von dem, was MGK macht, was sehr weit von dem entfernt ist, was Yungblud tut, was sehr weit von dem entfernt ist, was Willow Smith tut, aber viele Künstler bringen diese Art von Sound und Energie zurück: verzerrte Gitarren und echtes Schlagzeug, mit einer Band mit echten analogen Klängen zu spielen, Stage-Diving – der ganze Rock’n’Roll-Scheiß. Musik entwickelt sich gerade. Alles kollidiert und vermischt sich auf eine gute Art und Weise.“

Unterdessen erklärten die ‚Beggin‘-Hitmacher, die nach dem Abschluss der elften Staffel der italienischen Version von ‚The X Factor‘ im Jahr 2017 berühmt wurden und mit dem Gewinn des ‚Eurovision Song Contest 2021‘ für ihr Heimatland zu weltweitem Ruhm kamen, dass ihre Entscheidung, überhaupt an der Talentshow teilzunehmen, nur ein Versuch war, eine Gelegenheit zu nutzen: „Im Grunde hatten wir es satt, Instrumente und Verstärker auf unseren Schultern zu tragen. Wir sahen eine Chance und sind einfach auf den Zug aufgesprungen.“

BANG Showbiz

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel