Maren Gilzer will Bürgermeisterin werden

Von der „Buchstabenfee“ über die Dschungelkönigin zur Bürgermeisterin. So könnte es im besten Fall für Maren Gilzer laufen. Die Schauspielerin hat sich zur Wahl aufstellen lassen.

„Geht nicht – gibt’s nicht: Neuer Schwung für Oberkrämer!“, lautet Gilzers Wahlkampfslogan laut ihrer offiziellen Homepage. Warum die Bürgerinnen und Bürger ausgerechnet ihr ihre Stimme geben sollten, erklärt sie auf der Seite wie folgt: „Ich bin kein Verwalter, sondern Zuhörer, Problemlöser und Kämpfer – für Sie und Ihre Belange!“ Sie wolle sich unter anderem für die Belebung der Ortsteile einsetzen und das Vereinsleben fördern. Außerdem stehe ganz oben auf ihrer Agenda, sich eine Übersicht über den Bedarf an Kitaplätzen zu verschaffen. 

Ihre Karriere startete als „Buchstabenfee“

Die 61-Jährige war in den Neunzigern als „Buchstabenfee“ in der Sat.1-Sendung „Glücksrad“ bekannt geworden. Anschließend spielte sie in der wöchentlichen ARD-Serie „In aller Freundschaft“ 16 Jahre lang die Rolle von Schwester Yvonne. 2015 wurde sie von den Zuschauerinnen und Zuschauern von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ zur Dschungelkönigin gewählt.

  • „Nur ein Wort: KÖNIGIN!“: Geburtstagsfotos von Kate begeistern
  • Nächster Fall bei Schweden-Royals: Prinzessin Victoria hat erneut Corona
  • „Das Licht meines Lebens“: Sinéad O’Connor: 17-jähriger Sohn tot

Die Gemeinde Oberkrämer ist ein Zusammenschluss von sieben Dörfern mit rund 12.000 Einwohnern. Die Neuwahl des Bürgermeisters ist notwendig geworden, weil der langjährige Amtsinhaber Peter Leys (Bürger für Oberkrämer/BfO) zum 1. März in den Ruhestand geht. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel