Martin Campbell über die nächste James Bond-Besetzung nach Daniel Craig

Martin Campbell über die nächste James Bond-Besetzung nach Daniel Craig

Martin Campbell geht davon aus, dass die James Bond-Chefs einen "großen tiefen Atemzug" nehmen werden, bevor sie sich für die Besetzung des nächsten 007-Agenten entscheiden.

Der 77-jährige Filmemacher leitete die Bond-Filme ‚GoldenEye‘ und ‚Casino Royale‘ und glaubt, dass es die 007-Chefs nicht eilig haben werden, Daniel Craig zu ersetzen, sobald der viel verzögerte ‚Keine Zeit zu sterben‘-Film später in diesem Jahr veröffentlicht wird.

Martin erzählte gegenüber ‚ComicBook.com‘: „Ich denke, im Moment ist (das Studio) entschlossen dazu, dasjenige, das seit anderthalb Jahren im Regal steht, herauszuholen, was auch immer das ist. Und normalerweise dauert der Zyklus von Bond zwei oder drei Jahre. Alle zwei Jahre kam ein neuer Bond heraus.“ Und der Regisseur fuhr fort: „Also ich denke, sie werden das rausholen und dann werden sie einfach tief durchatmen und es wird wahrscheinlich noch drei Jahre dauern, bis der nächste herauskommt, weil sie einen neuen Bond besetzen müssen und das braucht einige Einarbeitungszeit. Und es muss geskriptet werden und alles andere. Also, jetzt wo Daniel weg ist, in welche Richtung geht man damit? Das ist die andere Frage.“ Martin nahm zuvor für den Superheldenfilm ‚Green Lantern‘ von 2011 auf dem Regie-Stuhl Platz, bedauerte jedoch, den Streifen gedreht zu haben, da er nicht die gleiche Leidenschaft für das Genre hatte wie für die 007-Filme.

BANG Showbiz

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel