Michael Schumacher: Seine Ex-Ingenieurin stirbt bei Unfall! | InTouch

Die Formel 1 trauert um Antonia Terzi. Die Ex-Ingenieurin von Michael Schumacher verstarb im Alter von 50 Jahren.

Laut Medienberichten starb sie nach einem Verkehrsunfall in Großbritannien. Der Unfall geschah, als sie gerade gemeinsam mit ihrem Mann ihren Umzug nach Australien vorbereitete. Antonia Terzi war eine Pionierin in der Formel 1 und arbeitete jahrelang bei Ferrari und Williams. Sie war einer der ersten Frauen in einer Führungsposition in der Formel 1.

Antonia Terzi war die Ingenieurin von Michael Schumacher

Nach ihrem Aerodynamik-Studium in England schaffte es Antonia Terzi zu Ferrari. Sie machte sich schnell einen Namen und lieferte wichtige Berechnungen in der Ära von Michael Schumacher. Sie wurde auch „Frau der Zahlen“ genannt. Später hatte sie dann die Aerodynamik-Abteilung bei Williams-BMW übernommen.

Johannes Peil war nicht nur ein enger Vertrauter von Michael Schumacher, sondern auch sein Arzt. Nun ist er an Krebs verstorben.

Sie kehrte der Formel 1 den Rücken

Mit einer ungewöhnlichen Nase am Auto des Teams sorgte sie damals für Aufsehen, welche als „Hammerhai“ bezeichnet wurde. Danach hat man sich getrennt und Antonia Terzi kehrte der Formel 1 den Rücken. Danach arbeitete sie als Assistenzprofessorin an der Technikuniversität Delft in den Niederlanden sowie für den Luxusautohersteller Bentley. Seit 2020 war sie an der Universität Canberra in Australien tätig.

Das Vermächtnis von Michael Schumacher wird verraten. Mehr dazu hier im Video:

JW Video Platzhalter
Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel