Nach Corona-Infektion: Tony Marshall durfte Klinik verlassen

Tony Marshall-Fans können aufatmen: Dem Schlagersänger geht es wieder besser. Zuletzt besorgte der 83-Jährige seine Community mit der Nachricht, dass er sich mit dem Coronavirus infiziert hatte und und deshalb einige Wochen im Krankenhaus verbringen musste. Zeitweise wurde der Musiker sogar auf der Intensivstation künstlich beatmet. Nun die gute Neuigkeit: Tony hat den Infekt überstanden und durfte die Klinik wieder verlassen.

Der „Der letzte Traum“-Interpret meldete sich nun zurück und erzählte gegenüber Bild, dass er das Schlimmste überstanden habe. „Ich fühle mich fit und kann sogar schon wieder singen. Mein Glück war, dass ich gegen Corona zweimal geimpft war. Sonst hätte ich das Ganze wohl nicht überlebt“, gab er ehrlich zu. Und Tony sah es auch positiv: Durch die Erkrankung ist er zukünftig noch besser geschützt! „Ich brauche keine dritte Impfung mehr, weil ich durch die Infektion genügend Antikörper bekommen habe“, zeigte er sich optimistisch.

Die Coronainfektion habe Tony keine Angst gemacht. Der Schlagerstar habe schon vorher mit starken Erkrankungen wie einer Nervenkrankheit zu kämpfen gehabt und fürchte sich daher auch nicht vor dem Tod. „Der ist ja schon ein guter Bekannter, so oft, wie er bei mir angeklopft hat. Aber auch diesmal habe ich ihn wieder weggeschickt“, witzelte Tony.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel