Nach dem Tod von Kasia Lenhardt reist er von der Klub-WM in Katar ab

Jérôme Boateng, 32, wird seinem Verein FC Bayern München nicht beim anstehenden Finale der Klub-WM in Doha/Katar zur Verfügung stehen. Wie sein Trainer Hansi Flick, 55, auf einer Pressekonferenz verkündete, bat der Verteidiger darum, aus privaten Gründen nach München zurückkehren zu dürfen. Der Verein teilt dies auch auf seinem offiziellen Twitter-Account mit.

Jérôme Boateng “aus privaten Gründen” auf dem Weg nach Deutschland

Einige Stunden vor der Pressekonferenz war bekannt geworden, dass Boatengs Ex-Freundin Kasia Lenhardt im Alter von 25 Jahren plötzlich verstorben ist. Der Fußballer und die Ex-"Germany's next Topmodel"-Teilnehmerin waren 15 Monate ein Paar. Vor wenigen Tagen, am 2. Februar, wurde ihre Trennung bekannt.

Tod von Kasia Lenhardt nimmt Fußballer mit 

"Jérôme kam auf mein Zimmer und hat mich gebeten, dass er nach Hause reisen darf", sagte Bayern-Trainer Hansi Flick in der PK. Man habe ihm von Vereinsseite den Wunsch erfüllt. Boateng werde nach einem negativen Corona-Test Richtung München aufbrechen und den Bayern bis auf Weiteres nicht zur Verfügung stehen. "Das hat uns alle mitgenommen", so Flick. Die genauen Todesumstände von Kasia Lenhardt sind bis dato noch nicht bekannt. 

Auf Anfrage von GALA sagte die Polizei in Berlin: "Es gab gestern gegen 20.30 Uhr einen Einsatz der Polizei in Charlottenburg wegen des Verdachts eines Suizides. Es wurde eine leblose Person in der Wohnung aufgefunden. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen nicht vor."

Information zu Hilfsangeboten

Sie haben suizidale Gedanken? Die Telefonseelsorge bietet Hilfe an. Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr unter 0800/1110111 und 0800/1110222 erreichbar. Eine Liste mit bundesweiten Hilfsstellen findet sich auf der Seite der “Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention”.

Stars in diesem Artikel

Jérôme Boateng

  • Jérôme Boateng
  • Kasia Lenhardt

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel