Nach Klage der Schwester: Mariah Carey von Bruder verklagt

Mariah Carey (50) hat jetzt gleich doppelten Familienzoff am Hals. Die Sängerin hatte bereits im vergangenen September ihre Autobiografie “The Meaning Of Mariah Carey” auf den Markt gebracht. Darin macht sie unter anderem ihrer älteren Schwester Alison schwere Vorwürfe, auf die die 58-Jährige prompt mit einer Klage reagierte. Doch auch Mariahs Bruder Morgan fühlt sich in dem Buch von seiner kleinen Schwester falsch dargestellt und bringt Mariah jetzt ebenfalls vor Gericht.

Wie USA Today aus Gerichtsunterlagen erfahren hat, hat Morgan wohl eine Verleumdungsklage gegen den Popstar eingereicht. Demnach habe die 50-Jährige in ihrem Buch mehrere Lügen über ihn verbreitet. An einer Stelle berichtet Mariah zum Beispiel von einem gewaltsamen Zwischenfall zwischen ihrem Vater und ihrem Bruder, den angeblich erst ein Dutzend Polizisten beenden konnten – laut Morgan ist das eine der Passagen, die nicht der Wahrheit entsprechen. “Ihr Versuch, den Kläger als ebenso gewalttätig wie ihren Vater darzustellen, und ihr anschließender Kommentar über die Beziehungen der Polizei zu der schwarzen Bevölkerung waren nur der Anfang von Mariah Careys verzweifeltem Versuch, den Kläger als den Bösewicht und sich selbst als das Opfer darzustellen, um sich bei der Black-Lives-Matter-Bewegung einzuschmeicheln”, heißt es in den Unterlagen.

Geld verlangt Morgan – anders als Alison – von seiner berühmten Schwester offenbar nicht. Stattdessen wolle er durch die Anklage lediglich erreichen, dass Mariahs Behauptungen über ihn offiziell vor Gericht als unwahr erklärt werden, um so den entstandenen Image-Schaden wiedergutzumachen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel