Nach Mitleidsdeal: Beerbag-Gründer schwärmt von Löwe Ralf

Da hat Tilmann Rothe wirklich noch mal Glück gehabt! In der vergangenen Folge von Die Höhle der Löwen pitchte der Student seine Beerbag: Ein Apparat, der es einem erleichtert, Bierkästen zu schleppen. Klingt erst einmal nach einer lukrativen Idee, doch weil der Gründer mit seinem Start-up noch ganz am Anfang steht, wollte zunächst kein Löwe investieren. Aber Ralf Dümmel (54) brachte es nicht übers Herz, Tilmann ohne Hilfe nach Hause zu schicken und machte einen Deal mit ihm – aus Mitleid! Wie ist es seit den Dreharbeiten für das Duo weitergegangen?

Offenbar läuft es bestens zwischen Ralf und Tilmann! Im Promiflash-Interview betonte der 23-Jährige jetzt, wie zufrieden er mit seinem Investor und dessen Team ist: “Ich konnte superviel lernen, Erfahrungen sammeln und zu jeder Zeit stand mir ein Spezialist in seinem Bereich für Fragen und Unterstützung zur Seite!” Weiter schwärmt der Dresdner: “Der Deal hat mich wirklich enorm weitergebracht und ich hoffe, auch in Zukunft weiterhin so gut mit Ralf und seinem Team zusammenzuarbeiten.”

Tatsächlich hat ihm sein Auftritt bei “Die Höhle der Löwen” nicht nur einen Investor eingebracht, sondern auch direkt begeisterte Kunden: “Nach der überwältigenden Resonanz und den zahlreichen Bestellungen, die wir bekommen haben, produzieren wir noch mal nach und sind supergespannt, wie die Sommersaison laufen wird!”, freut sich Tilmann. “Wir freuen uns auf jeden Fall riesig auf die Zukunft und ein paar nette kleine Events, die wir starten wollen. Außerdem hoffen wir auf einige passende Kooperationen.”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel