Nach Rassismusvorwürfen: Motsi schießt gegen Rapper Jamule

Mit dem heftigen Gegenwind hat Jamule (23) offenbar nicht gerechnet! Eigentlich schwimmt der Künstler auf einer Erfolgswelle. Musikalisch könnte es für den “Unterwegs”-Interpreten noch hoch hinaus gehen: Sein im Februar erschienenes Album und die erste Singleauskopplung feierten bereits große Chart-Erfolge. Doch ein Video sorgte für große Irritationen. Darin soll Jamule sich rassistisch geäußert haben. Vor allem Motsi Mabuse (39) riefen seine Worte jetzt auf den Plan, den Rapper öffentlich zurechtzuweisen!

“Ich bin wirklich geschockt! Wie kann man so rassistisch und ignorant sein”, zeigte sich die Let’s Dance-Jurorin völlig entsetzt in ihrer Instagram-Story. “Krieg dein Leben auf die Kette und hab wenigstens den Respekt, über deine Worte und Taten nachzudenken”, wollte die Mutter Jamule mit auf dem Weg geben. Die Entschuldigung des 23-Jährigen könne die Profitänzerin nicht akzeptieren. Sie habe den Rassismus in Deutschland einfach leid, gab die gebürtige Südafrikanerin an.

Aber was ist genau vorgefallen? In einem Video beschwerte sich Jamule darüber, dass sich auf einem Konzert überwiegend schwarze Menschen befänden. “So langweilig, nur Schwarze hier”, gab er an. Dass die Rapmusik, die er auch betreibe, auch von der schwarzen Community geprägt wurde, interessierte ihn zu dem Zeitpunkt wohl wenig. In einem Instagram-Video bezog Jamule Stellung zu den Vorfällen. “Es gibt Dinge im Leben, die man nicht mehr rückgängig machen kann, egal, wie sehr man es sich wünscht”, zeigte er Reue.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel