Nach Tod von Prinz Philip: Diese vier Frauen stehen der Queen jetzt zur Seite

Nach Tod von Prinz Philip: Diese vier Frauen stehen der Queen jetzt zur Seite

Nach 73 gemeinsamen Jahren ist die Queen auf sich allein gestellt

Zwar hatte es sich schon seit Monaten abgezeichnet, dass es um die Gesundheit von Prinz Philip (†99) nicht allzu gut bestellt ist. Dass der Queen-Gemahl nun aber im Alter von 99 Jahren, kurz vor seinem 100. Geburtstag im Juni, am vergangenen Freitag (9. April) gestorben ist, schmerzt seinen Angehörigen natürlich trotzdem sehr. Eine schwere Zeit, allen voran natürlich für seine Ehefrau Queen Elizabeth (94). Über 70 Jahre sind die beiden gemeinsam durchs Leben gegangen, nun muss die Monarchin alleine zurecht kommen. Naja, nicht ganz alleine. Vier besondere Frauen aus ihrem Leben stehen ihr aktuell besonders eng zur Seite.

Schwiegertochter Sophie wie "eine weitere Tochter für die Queen"

So war Sophie, Gräfin von Wessex (56), Ehefrau des jüngsten Sohns der Queen, Prinz Edward (57), eine der ersten, die die Monarchin besuchte und tröstete. Sie war es auch, die erzählt hatte, dass Prinz Philip friedlich eingeschlafen sei, was einmal mehr verdeutlicht, welche intimen Details die Queen mit ihrer Schwiegertochter teilt. „Sie ist wie eine weitere Tochter für die Queen“, zitiert die britische „Daily Mail“ eine Quelle aus dem Umfeld der Königin. „Ihr wird vertraut und auf sie wird sich verlassen.“ Angeblich sollen sie täglich Kontakt haben und samstags regelmäßig Filmabende gemeinsam verbringen.

Alle vier Frauen haben eins gemeinsam

Doch auch Prinzessin Anne (70), Lady Pamela Hicks (91), eine Jugendfreundin der Queen und ihre Ankleidedame Angela Kelly (62) stehen der 94-Jährigen aktuell zur Seite. Dabei hat jede von ihnen eine Phase im Leben der Queen begleitet. Anne natürlich als ihre Tochter, die laut Biografen charakterlich sehr nach ihrem Vater Philip kommt, Lady Pamela, Cousine von Prinz Philip, die die Queen bereits kennenlernte, als diese sich in ihren späteren Ehemann verliebte und Angela Kelly, die neue Schuhe für die Queen einläuft und regelmäßig Teestunden mit der Monarchin verbringt.

Alle vier Frauen haben dabei etwas, was es sonst nicht häufig gibt in royalen Kreisen. „Sie teilen alle die absolute Hingabe für die Queen, aber auch die Gabe, vollkommen ehrlich zu ihr zu sein – etwas, dass in royalen Kreisen eher rar ist“, so die Quelle gegenüber „Daily Mail“ weiter. Ehrlichkeit, Zuwendung, Trost, ein offenes Ohr: All das, was die Queen wohl gerade am meisten braucht, um den Tod ihres Ehemanns zu verarbeiten.

Prinz Philips Beerdigung auf RTL anschauen

Am 17. April wird der Herzog von Edinburgh in Windsor Castle beigesetzt werden. RTL überträgt die Zeremonie ab 14 Uhr. Moderatorin Frauke Ludowig und Royal-Experte Michael Begasse werden alle Geschehnisse gemeinsam kommentieren. Alle Infos zur Beerdigung von Prinz Philip haben wir übrigens hier noch einmal zusammengefasst.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel