Nicht mal mit Mama: Mark Forster redet nicht über Gefühle

Auf der Bühne sorgt Mark Forster (37) mit seinen Songs regelmäßig für Gänsehaut. Unter anderem singt der The Voice of Germany-Coach dabei auch über die ganz großen Emotionen. 2018 veröffentlichte er sogar ein Album mit dem Titel “Liebe”. Doch als Privatperson steht Mark überhaupt nicht auf Seelen-Striptease. Selbst seine Mutter, zu der er eine sehr gute Verbindung haben soll, erfährt oft erst durch seine Musik, was in ihm so vorgeht.

In dem Song “Genau hier”, den er 2018 rausgebracht hatte, geht es beispielsweise um Marks Verhältnis zu seinem Vater. Und über dieses Lied habe er mit seiner Mama und seiner Schwester wohl auch ein paar Diskussionen geführt: “Das ist ja auch irgendwie unüblich, dass man so in Gedichtform sich reimend die innersten Gefühle über so ein Vater-Kind-Verhältnis erfährt”, erklärte der ehemalige Sing meinen Song-Gastgeber im Interview bei red. Mittlerweile finde seine Mutter es aber “ganz cool”, so zu erfahren, wie ihr Sohnemann über Dinge denkt.

Generell spricht der Sänger eher selten über sein Privatleben. Nun verriet er auch, warum: “Für mich ist der Trick, wie es funktioniert: Ich singe da komplett offen drüber, aber spreche nicht darüber.” Würde er plötzlich anfangen, so viel “darüber zu labern”, müsste er sich womöglich beim Schreiben seiner Songtexte “beschneiden”. “Und das will ich nicht”, stellte er klar.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel