Nur für seinen Verlobten: Shane Dawson meldet sich zu Wort

Shane Dawson (32) ist zurück auf Social Media – zumindest für kurze Zeit. Dieses Jahr hätte für den YouTube-Star nicht turbulenter verlaufen können: Einige uralte brisante Videos des 32-Jährigen wurden im Juli von Kritikern hervorgeholt und heiß diskutiert. Zu Recht, denn in einigen Ausschnitten äußert er sich rassistisch, betreibt Blackfacing oder sexualisiert minderjährige Kinder – jeweils unter der Prämisse, dass es sich dabei lediglich um Sketche gehandelt habe. Seit die Diskussion so richtig ins Rollen gekommen war, herrschte auf Shanes Netz-Accounts Funkstille – bis jetzt: Weil sein Verlobter Ryland Adams jetzt einen eigenen Podcast bekommen hat, meldete er sich kurz zu Wort!

“Ich wollte eigentlich noch eine ganze Weile nicht ins Internet zurückkehren, aber heute ist ein ganz besonderer Tag für meinen besten Freund und ich möchte für ihn da sein, genau so, wie er immer für mich da ist”, beginnt Shane seine erste Instagram-Story seit Monaten. Seit heute ist Rylands Podcast “The Sip” online, in dem er mit Co-Moderatorin Lizze Gordon über popkulturelle Themen spricht. Und das sei schon immer ein großer Wunsch des 29-Jährigen gewesen, wie Shane weiter feststellt: “Als ich ihn getroffen habe, war es sein größter Traum, eine Talkshow zu haben. Ich habe noch nie jemanden getroffen, der das so unbedingt wollte. Das ist auch einer der Hauptgründe, weswegen ich mich in ihn verliebt habe.”

Bei all der Freude, dass Ryland endlich sein Ziel erreicht zu haben scheint, habe Shane allerdings auch seinen eigenen Shitstorm nicht verdrängt: Er habe sich zu vielen Dingen zu äußern und verspreche, das auch in Zukunft zu tun. “Ich werde wahrscheinlich noch einige Zeit nicht zurückkommen. Ich wollte nur meinen Liebsten unterstützen. Ich hoffe, ihr habt einen schönen Tag”, endet sein Statement. Außerdem hat er ein Selfie angefügt, auf dem er zurückhaltend grinst. Was haltet ihr davon, dass Shane sich jetzt zurückgemeldet hat? Gebt eure Meinung in der Umfrage ab!


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel