Oliver Pocher und Alessandra Meyer-Wölden: Ex-Paar überrascht mit seltenem Foto

Oliver Pocher und Alessandra Meyer-Wölden: Ex-Paar überrascht mit seltenem Foto

Spaß und Unbeschwertheit bei Oliver Pocher und Ex-Frau Alessandra

Oliver Pocher und Alessandra Meyer-Wölden (38) machen vor, wie perfektes Patchwork geht. Der Comedian zeigt sich jetzt unbeschwert und lustig an der Seite seiner Ex. Der 43-Jährige teilt einen seltenen Schnappschuss mit der Mutter seiner drei älteren Kinder. Alles andere als eine Selbstverständlichkeit.

SO geht Patchwork-Urlaub in Italien

Entstanden ist die Aufnahme beim Wohlfühl-Urlaub in Italien. Scherzhaft streckt der Komiker auf dem Schnappschuss in seiner Insta-Story seinen Po raus. „Kaum mache ich erotische Fotos am Pool für meine Follower, springt diese Frau ins Bild und macht alles kaputt“, schreibt Oli dazu. Neben ihm posiert am italienischen Traumpool seine Verflossene Alessandra, mit einem entspannten Lächeln auf den Lippen. In ähnlicher Pose wie ihr Ex.

Für diese Idylle musste Amira schuften

Das Besondere: Bei Alessandra, Oli und seiner Frau Amira Pocher (28) herrscht absolute Patchwork-Harmonie. Das war nicht immer so. Nach der Scheidung war das Verhältnis zwischen Oliver und seiner Ex lange Zeit frostig und angespannt. Dank Amira ist das inzwischen anders. Denn sie war mit Alessandra direkt auf einer Wellenlänge, vermittelte dann sogar zwischen den Getrennten, versteht sich heutzutage super mit ihr.

Dass sich Oli und seine Ex-Frau weiterhin gut verstehen, ist wichtig. Schließlich ist das einstige Paar durch die drei gemeinsamen Kinder, die Zwillinge Elian und Emanuel (beide 9) sowie Tochter Nayla (11), bis heute verbunden. Auch mit Amira hat Oli zwei Kinder, sodass er es zum Fünffach-Papa gebracht hat.

Im Video: Oliver Pocher im Patchwork-Interview

Oliver Pocher über Patchwork und Familienleben

Für Amira war es alles andere als leicht zwischen Oli und Alessandra zu vermitteln und Frieden herzustellen. Die 28-Jährige beschreibt ihre Bemühungen des Vermittels als „langen und steinigen Weg“. Umso schöner, dass dieser inzwischen im gemeinsamen Patchwork-Urlaub in Italien endete. (nos)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel