Olivia Jones: "Ich wurde von Nazis verfolgt!" | InTouch

Arme Olivia Jones! Kaum zu glauben, was sie schon ertragen musste…

Wenn Olivia Jones über den Hamburger Kiez läuft, winken ihr Touristen und Barbesitzer zu. Menschen halten sie an, um schnell ein Foto mit ihr zu knipsen. Auf der Reeperbahn kennt sie mittlerweile jeder und freut sich, die 1,95 Meter große Drag-Queen einmal persönlich zu sehen. Doch leider war das nicht immer so. Olivia musste schon früh erfahren, dass es manchmal gar nicht so einfach ist, bunt und anders zu sein…

Schillernde Kiezgröße, Travestiekünstler, Kultfigur und moderierender TV-Star in einer Person, Olivia Jones hat wirklich viele Facetten. Doch hinter all der Show bleibt eins immer gleich: Ohne Make-Up betritt die Drag Queen niemals die große Bühne! Seit über 25 Jahren hat sich Olivia Jones nicht ungeschminkt gezeigt. Welches Gesicht verbirgt Künstler Oliver Knöbel hinter der aufwendigen Fassade?

“Wurde blutig geschlagen”

“Ich habe mich immer gewundert, was das in der Gesellschaft für Hass projiziert auf einige Menschen, nur weil ich anders bin und mich anders angezogen habe als schriller Vogel”, erzählt Olivia im Interview mit “RTL”. “Ich wurde richtig von Nazis verfolgt, wurde auch schon mal blutig geschlagen vor einer Diskothek. Dann kam noch dazu, dass meine Familie mir auch gezeigt hat, dass ich als Person ihnen unangenehm bin, wenn ich mich so auslebe.”

Leider ist sie im Laufe ihres Lebens immer wieder mit schwulenfeindlichen Personen in Kontakt gekommen. “Das hat mich ganz früh dazu gebracht, mit Mobbing umzugehen, sich einen dicken Panzer anzulegen. Und einfach zu sagen: Jetzt erst recht!”, so Olivia. “Das ist mein Leben, egal was ihr denkt. Und ich möchte mich selbst verwirklichen.”

Im Video seht ihr die 5 coolsten “GNTM”-Kandidatinnen aller Zeit:

JW Video Platzhalter
Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel