Oscar-Preisträger Ronald Harwood ist mit 85 Jahren gestorben

Und schon wieder muss Hollywood Abschied von einer Filmgröße nehmen! Ronald Harwood war einst mit 17 Jahren von Südafrika nach London gezogen, um als Theaterschauspieler durchzustarten. Schnell hatte er dabei aber eine andere Leidenschaft für sich entdeckt: das Schreiben. Anfang der 60er-Jahre hatte er dann eine Karriere als Drehbuchautor eingeschlagen und machte sich schnell einen Namen. Doch nun sorgt Sir Ronald Harwood für diese traurigen Schlagzeilen: Er ist im Alter von 85 Jahren gestorben.

Gegenüber BBC gibt seine Agentin Judy Daish jetzt eine Erklärung ab und bestätigt den Tod des Filmemachers. Er sei am Dienstag verstorben – die Todesursache sei natürlich gewesen. “Seine Frau Natasha starb 2013 und Sir Ronald wird von ihren Kindern Antony, Deborah und Alexandra überlebt”, so Judy im besagten Statement. 2018 erzählte er in einem Interview mit The Boar, dass er hofft, dass seine Werke auch nach seinem Tod etwas bewirken werden: “Ich denke nur an: ‘Werden die Stücke nach meinem Tod überhaupt noch leben?’ Und ich würde mich sehr freuen, wenn sie weiterleben würden.”

Der leidenschaftliche Schreiber setzte sich vor allem mit ernsten Themen wie dem Zweiten Weltkrieg auseinander. Sein wohl bekanntester Film war das 2002 produzierte Holocaust-Drama “Der Pianist”, für den er sogar mit einem Oscar ausgezeichnet wurde.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel