Prinz Charles trauert in seinem Cottage in Wales

Wie "Daily Mail" exklusiv berichtet, hält sich Prinz Charles, 72, in seiner Residenz in Wales auf, genauer gesagt: in seinem Cottage namens Llwynywermod. Es ist Teil einer größeren Anlage, die aus mehreren Farmhäusern besteht, und liegt idyllisch im Brecon Beacons Nationalpark. Herzogin Camilla, 73, soll aktuell nicht an der Seite ihres Mannes sein, sondern in London. Als Grund gibt "Daily Mail" "private Verpflichtungen" an. Prinz Charles ist ein bekennender Natur-Fan – es ist demnach verständlich, dass er sich in die Stille und Weite der Landschaft zurückzieht. Hinter ihm liegen einige der schwersten Tage seines Lebens: Zum einen ist da die Trauer um seinen Vater Prinz Philip, 99, zum anderen das zerrüttete Verhältnis zu seinem Sohn Prinz Harry, 36.

Prinz Charles braucht nach der Beisetzung von Prinz Philip Zeit für sich

"Charles hatte das Gefühl, er wolle allein nachdenken", erklärt ein Insider. "Er möchte sich auch um die Tausenden von Briefen kümmern, die ihm zum Beileid des Todes seines Vaters geschickt wurden. Er ist sich sehr bewusst, dass dies ein äußerst bedeutender Moment in seinem Leben ist und er hat das Gefühl, die Last der Welt liegt auf seinen Schultern. Sein ganzes Leben lang war er Thronfolger, aber Prinz Philip war der Patriarch der Familie. Über Nacht hat sich das geändert, und es hat ihn sowohl beruflich als auch persönlich beeinflusst. Er braucht Zeit, um nach einer sehr schweren Woche über die Zukunft der königlichen Familie nachzudenken."

Krisengespräche mit Prinz Harry

Zur Zukunft des Königshauses gehört Prinz Harry zwar nicht mehr. Aber er ist und bleibt ein geliebtes Mitglied der Familie, wie die Queen in mehreren öffentlichen Statements betonte. Wie britische Medien schreiben, hat es noch am Tag der Trauerfeier von Prinz Philip am 17. April eine Unterhaltung zwischen Prinz Charles, Prinz William, 38, und Prinz Harry gegeben. Von einer Versöhnung könne zwar keine Rede sein, doch man gehe in "Baby-Schritten" aufeinander zu, kommentiert ein Insider das Geschehen. Vor seiner Reise nach England soll Prinz Harry seinem Vater sogar einen emotionalen Brief geschrieben haben.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel