Prinz Philip (†99): Überraschende Entscheidung vor seinem Tod

Es ging um Harry und Meghan … 

Überraschende Einblicke in das Seelenleben von Prinz Philip!

Der Ehemann der Queen war im April verstorben und soll ihr seither sehr fehlen.

Kurz zuvor hatten Prinz Harry und Meghan Markle ihr Interview bei Oprah Winfrey gegeben. Und dazu soll Philip eine überraschende Meinung gehabt haben.

Prinz Philip (†99) starb im April, nur wenige Wochen, nachdem Prinz Harry, 37, und Meghan Markle, 40, die Königsfamilie mit ihrem Skandal-Interview bei Oprah Winfrey schwer erschüttert hatten. Ein Vertrauter enthüllt nun, wie er wirklich zu dieser Entscheidung seines Enkels stand.

  • Harrys und Meghans Interview mit Oprah Winfrey wurde im März ausgestrahlt, obwohl Prinz Philip schwer krank im Krankenhaus lag.
  • Harry und Meghan hatten im Interview der Königsfamilie teils heftige Vorwürfe gemacht.
  • Schon früher gab es Spekulationen, Philip soll sauer wegen des Interviews gewesen sein.

Prinz Philip (†99): Stich ins Herz wegen Harry 

Prinz Philips Tod war ein schwerer Schlag für die Königsfamilie. Neben der Queen soll besonders Prinz Harry unter dem Verlust seines Großvaters gelitten haben. Der Ehemann der Queen und sein Enkel teilten eine große Leidenschaft für das Militär, die sie lange verbunden hat. Als Harry schließlich nach seinem Abschied aus dem Königshaus seine militärischen Ehrentitel abgeben musste, soll das auch für Philip ein schwerer Schlag gewesen sein. Sein Vertrauter Gyles Brandreth enthüllte nun, was der Ehemann der Queen wirklich über das ganze Drama rund um seinen Enkel dachte – und gibt dabei erstaunliche Einblicke, die ein vollkommen neues Licht auf die Situation werfen.

Prinz Philip († 99): Haben die Sussexes seine Regel gebrochen? 

Prinz Harry und Ehefrau Meghan Markle mussten für ihr Enthüllungsinterview mit Oprah Winfrey einiges an Kritik einstecken. Ein Grund: Der Talk, in dem Harry und Meghan schwere Vorwürfe gegen die Königsfamilie erhoben, wurde ausgestrahlt, während Prinz Philip krank in einer Klinik lag. Gyles Brandreth allerdings ist der Meinung, dass Philip selbst das gar nicht allzu sehr gestört hätte. Der Herzog von Edinburgh, sagte Brandreth, hätte ein anderes Problem mit der Situation gehabt:

Was ihm Sorgen bereitet hat, war, dass sie so eingenommen von ihren eigenen Problemen waren und öffentlich darüber sprechen wollten. 

Brandreth ist der Meinung, dass Philip vor allem Harrys und Meghans Selbstbezogenheit gestört hat. 

Er sagte: ‚Gebt ruhig Fernsehinterviews, aber sprecht nicht über euch selbst. Das war eine der Regeln, die er an seine Kinder weitergegeben hat. Ich gehe davon aus, dass er sie auch an seine Enkel weitergegeben hat„, erklärte der Experte. Falls das stimmt, haben Harry und Meghan offensichtlich beschlossen, sich nicht daran halten zu wollen. Seit ihrem Abschied vom Palast haben beide oft in mehreren langen Interviews Einblicke in ihr Seelenleben gewährt, die für Royals eher untypisch sind und dabei gleich mit mehreren Traditionen der Königsfamilie gebrochen. Und auch dazu, enthüllte Gyles Brandreth, hatte Prinz Philip eine klare Haltung

Prinz Philip (†99): So dachte er wirklich über Harry und Meghan 

Schon kurz nach dem Tod von Prinz Philip wurde gemunkelt, dass er über Harrys und Meghans Interview alles andere als glücklich gewesen sein soll. Er habe es als „Wahnsinn“ empfunden, so ein Interview zu geben, sagte damals auch Gyles Brandreth und berief sich auf Quellen aus Philips engstem Umfeld. Umso überraschender war, was der Autor mehrerer Biografien über den Herzog von Edinburgh nun enthüllte. Philip habe durchaus Verständnis dafür gehabt, dass Harry „die Dinge auf seine Art und Weise“ machen wollte. Gyles Brandreth erklärte:

Er sagte zu mir: ‚Die Leute müssen ihr Leben so leben, wie es für sie am besten ist.‘

Das klingt ganz anders als die eher negativen Reaktionen auf das Interview, die Philip bisher nachgesagt wurden. Sollte der Herzog von Edinburgh seinem Enkel gegenüber wirklich so verständnisvoll gewesen sein, würde das noch einmal ein ganz anderes Licht auf die Beziehung zwischen Harry und seiner Familie seit seinem Abschied vom Königshof werfen – und vielleicht ein Anzeichen dafür sein, dass die Situation zwischen den Sussexes und den anderen Royals doch nicht so schlimm ist, wie alle befürchtet haben. 

Mehr zu Prinz Philip liest du hier:

Verwendete Quellen: Express

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel