Prinzessin Emma Galitzine ist tot: Royale Skandalnudel mit 70 Jahren gestorben

Als Liebling der Aristokratie sorgte Prinzessin Emma Galitzine zeitlebens für Auftritte voller Glamour und Skandale – jetzt ist die berühmt-berüchtigte Society-Dame im Alter von 70 Jahren gestorben.

Die britische High Society trauert um eine Lichtgestalt des Jetsets: Prinzessin Emma Galitzine ist tot. Wie in einem Nachruf der britischen “Daily Mail” zu lesen ist, starb die Prinzessin im Alter von 70 Jahren nach einem schweren Sturz in ihrem Haus.

Prinzessin Emma Galitzine ist tot: Society-Dame mit 70 Jahren gestorben

Emma Magdalen de Bendern, so der Geburtsname der Society-Lady, wurde 1950 als Tochter von Graf John Gerard de Bendern von Liechtenstein und Lady Patricia Sybil Douglas geboren. Emma de Bendern wuchs mit einem Bruder namens Simon und einer Schwester namens Caroline auf. Erst später erfuhr Emma, dass ihr leiblicher Vater ein Mann namens Herman Hornak war, der nach der Scheidung ihrer Eltern der zweite Ehemann von Lady Patricia werden sollte.

Trauer um Emma Galitzine: Aristokratische Skandalnudel hatte vier Ehemänner und drei Kinder

Prinzessin Emma Galitzine selbst war in Sachen Beziehungen ebenfalls kein Kind von Traurigkeit. Im Laufe ihrer sieben Lebensjahrzehnte war Emma de Bendern vier Mal verheiratet gewesen. Ihr erster Ehemann war Nigel Dempster, einer der bekanntesten Klatschkolumnisten seiner Zeit, den die Aristokratin mit 21 Jahren heiratete. Zu diesem Zeitpunkt war die wilde Jetset-Prinzessin bereits Mutter: Mit 18 Jahren erblickte ihre Tochter Atalanta das Licht der Welt.

Nach der Scheidung 1974 ging Prinzessin Emma ein Jahr danach mit dem Unternehmer Giles Trentham die zweite Ehe ein. Aus der Ehe ging Emmas zweite Tochter Amber hervor, bevor sie sich für ihren dritten Ehemann scheiden ließ.

Dank ihres dritten Mannes, dem russischen Adeligen Prinz George Galitzine, gehörte Prinzessin Emma Galitzine offiziell zur Adelswelt – die Familie kann ihre Ahnenreihe bis zur russischen Kaiserin Katharina der Großen (1729 – 1796) zurückverfolgen. Von Prinz George Galitzine bekam Prinzessin Emma einen Sohn, der auf den Namen Dmitri getauft wurde. Ihre vierte und letzte Ehe ging Prinzessin Emma mit Ehemann Nummer zwei ein, als sie Giles Trentham nur zehn Wochen vor dessen Tod erneut heiratete. Zuletzt war Prinzessin Emma ganz ohne Trauschein zwölf Jahre lang mit dem Unternehmer John Wickham sowie acht Jahre lang mit Börsenhändler Jeremy Walsh liiert.

So wild war das Leben von Skandal-Prinzessin Emma Galitzine

Ihrem Ruf als Skandalnudel machte Prinzessin Emma Galitzine zeitlebens alle Ehre. Als Jugendliche geriet Emma Galitzine auf die schiefe Bahn und verbrachte ihre Zeit mit zwielichtigen Freunden. Anekdoten zufolge wurde Emma de Bendern in ihrer Jugend als Debütantin in die feine Gesellschaft bei einem Ball eingeführt, nur um wenig später das gesellschaftliche Event in Begleitung eines Motorradrockers zu verlassen. Die Aristokratin war berühmt-berüchtigt für ihre Eskapaden – beispielsweise die Angewohnheit, bei Dinnerpartys in aufreizenden Outfits auf Tischen zu tanzen. Dennoch setzte sich die wilde Aristokratin neben ihrer Tätigkeit als Innenarchitektin für wohltätige Zwecke ein und kümmerte sich beispielsweise um HIV-positive Menschen und Aids-Patienten.

Schon gelesen? Royaler Todes-Schock! Österreichische Prinzessin stirbt mit 31 Jahren

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel