Rafi Rachek: DAS steckt hinter dem vermeintlichen "Psycho-Blick"

Rafi Rachek: DAS steckt hinter dem vermeintlichen "Psycho-Blick"

Wegen diesem Blick wurde Rafi Rachek "Psycho" genannt

Um Reality-Star Rafi Rachek (31) gab es schon so einigen Trubel bei „Promi Big Brother“. Gesprächsthema war dabei auch sein angeblicher „Psycho-Blick“, wieMitkandidat Paco Steinbeck (46) es ausdrückte. Doch was steckt wirklich hinter dem durchdringenden Starren?

Rafi Rachek klärt auf

Inzwischen ist Rafi aus dem Trash-Container von Promi BB ausgezogen. Nun erklärt sein Freund Sam Dylan (30), welche traurige Wahrheit wirklich hinter dem speziellen Blick seines Partners steckt. Das Thema sei Rafi unangenehm, so Sam, weswegen er es nicht oft thematisiere. Weil da im TV aber in Sams Augen „Mobbing“ stattgefunden habe, stellt er nun etwas klar: „Rafi hat eine chronische Störung. Ich sage immer: ‘Rafi, rede doch über das Thema’. In bestimmten Situationen hat er einen starren Blick.“

Schon bei mehreren Ärzten sei der Mann, der bei „Bachelor in Paradise“ öffentlich erstmals zu seiner Homosexualität stand, deswegen gewesen. Gemacht werden konnte bislang laut Sam noch nichts.

Sam Dylans Freund ist die Sache "extrem peinlich"

Auch Rafi selbst meldet sich nach Sams Statement zu Wort. Er leide seit Jahren unter dem Thema. „Ich wurde schon oft drauf angesprochen, was mir leider immer extrem peinlich ist“, öffnet sich der Ex-Container-Bewohner. Bei seiner Krankheit handle es sich um Exophthalmus. Das Hervortreten der Augen, im Volksmund „Glubschaugen“, wird von Medizinern als Exophthalmus oder Protrusio bulbi (Hervorwölben des Augapfels) bezeichnet. Das kann auch Augenentzündungen, Einrisse der Hornhaut und Sehstörungen mit sich bringen. Mit einer „Psycho“-Ader hat Rafis Blick demnach absolut nichts zu tun, vielmehr kann er gar nichts dafür. (nos)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel