Robert De Niro bei Dreharbeiten verletzt

Aufgrund einer Beinverletzung musste der Hollywoodstar vom Set seines aktuellen Films abreisen. Nun erklärt Robert De Niro, welche Auswirkungen sein Ausfall auf die Dreharbeiten hat.

“Spiele einen ziemlich sesshaften Charakter”

“Ich bin einfach nur über etwas drübergestiegen und bin dann umgefallen”, erklärte De Niro und betonte: “Der Schmerz war qualvoll und nun muss ich das in Ordnung bringen lassen.” In seinem Alter müsse man mit unvorhersehbaren Verletzungen rechnen, scherzte der zweifache Oscarpreisträger, “aber es ist machbar.”

Zum Glück werde sein Ausfall die Produktion des Films, der aktuell im US-Bundesstaat Oklahoma gedreht wird, nicht einschränken. Wie mehrere US-Medien berichten, komme es durch De Niros Verletzung zu keiner Verzögerung des Drehs von “Killers of the Flower Moon”, denn er müsse in den kommenden drei Wochen nicht vor der Kamera stehen.

  • Stefan Raabs Show: Deutscher ”Free ESC”-Act sorgt für Zuschauer-Ärger
  • Zum 20-jährigen Jubiläum: Bro’Sis-Comeback? Giovanni spricht Klartext
  • Verschwitzt auf Instagram: Sylvie Meis arbeitet an Bikini-Figur

Zudem sei seine Rolle des Rinderzüchters William Hale körperlich nicht allzu anspruchsvoll, so De Niro. “Ich spiele einen ziemlich sesshaften Charakter. Ich bewege mich nicht viel, Gott sei Dank. Also bekommen wir das hin”, zeigte er sich optimistisch. Er müsse sich nun lediglich behandeln lassen und sein Bein anschließend in einer bestimmten Position ruhen, um es heilen zu lassen, fügte er hinzu.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel