Schauspielerin stellt nach 30 Jahren klar, wie sie wirklich heißt

Rund 30 Jahre lang hat Thandiwe Newton die falsche Schreibweise und die falsche Aussprache ihres Namens hingenommen. Jetzt spricht die Schauspielerin ein Machtwort und stellt klar, dass sie in Zukunft nur noch bei ihrem richtigen Namen genannt werden möchte.

Jahrelang hat Thandiwe Newton mit dem Schreibfehler gelebt, der sich 1991 im Abspann des Films “Flirting” erstmals eingeschlichen hatte und daraufhin zum Standard geworden war. Doch damit ist jetzt Schluss.

“Ich hole mir zurück, was mir gehört”

“Das ist mein Name. Es war schon immer mein Name. Ich hole mir zurück, was mir gehört”, erklärte Newton. Was es mit dem Namen Thandiwe auf sich hat? Er stammt aus der in Simbabwe und Mosambik im südlichen Afrika verbreiteten Sprache Shona und bedeutet “geliebt”. Die richtige Aussprache: “Tan-dee-way”.

Auch sie selbst nannte sich bis vor Kurzem noch Thandie, hieß so auf Instagram. Doch nun holt sie sich ihren wirklichen Vornamen zurück. Ihr Nutzername im Netz ist bereits aktualisiert, in allen zukünftigen Filmen und Serien, in denen sie mitspielt, wird sie als Thandiwe Newton aufgelistet, überall wird sie ab jetzt unter ihrem Geburtsnamen auftreten.

  • Bohlen gegen Gottschalk: ”Der erzählt seit Jahren Lügen über mich”
  • Weniger Nudeln, mehr Gemüse: Schuhbeck hat 25 Kilo abgenommen
  • Eiersuche mit Frida: Brigitte Nielsen bezaubert mit Osterfotos ihrer Tochter

Die Mimin will in den Köpfen der Menschen unter diesem bekannt sein, sie hat nun die Kontrolle darüber.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel