Schlaganfall! Große Sorge um Fürstin Marie von und zu Liechtenstein

Schlaganfall! Große Sorge um Fürstin Marie von und zu Liechtenstein

Ihre Familie macht sich große Sorgen um die 81-Jährige

Traurige Nachrichten aus Liechtenstein: Am Mittwoch erlitt Fürstin Marie einen Schlaganfall. Das teilte das Fürstenhaus in einer offiziellen Pressemitteilung mit. Momentan befindet sich die 81-Jährige im Krankenhaus. Ihre Familie bittet um Verständnis und teilen mit, dass sie zum jetzigen Zeitpunkt keine weiteren Auskünfte zum Zustand der Fürstin geben werden.

Wer ist die Frau von Fürst Hans-Adam?

1940 wurde Marie in Prag als Gräfin Kinsky von Wchinitz und Tettau geboren. 1945 musste sie mit ihrer Familie aus der damaligen Tschechoslowakei fliehen. In Deutschland fanden sie ihr neues Zuhause. Marie studierte, machte ihr Diplom und verliebte sich in den Erbpinzen Hans-Adam von und zu Liechtenstein. Die Hochzeit mit ihrem fünf Jahre jüngeren Cousin zweiten Grades fand am 1967 statt. Das Paar bekam vier Kinder und mittlerweile haben sie sogar 15 Enkelkinder. 2004 übertrugen sie die Regenschaft an ihren ältesten Sohn Alois.

Die Fürstin ist aber nicht nur die langjährige Ehefrau des Regenten und Mutter, sondern auch sozial aktiv. So ist sie Ehrenpräsidentin des Liechtensteinischen Roten Kreuzes und Präsidentin des Vereins für Heilpädagogische Hilfe.

Erst im November 2020 starb ihr älterer Bruder Ferdinand Graf Kinsky von Wchinitz und Tettau an den Folgen einer Covid-Erkrankung. (fgo)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel