Sein erster Familienkontakt in England ist Prinzessin Eugenie

Es ist wohl eine Rückkehr mit gemischten Gefühlen: Prinz Harry, 36, hat am vergangenen Sonntag erstmals seit dem aufsehenerregenden Megxit im März 2020 wieder britischen Boden betreten. Trauer, Schuld, vielleicht auch ein wenig Angst vor dem ersten Aufeinandertreffen mit seiner Familie werden ihn auf seinem Flug von seiner neuen amerikanischen Heimat in sein Herkunftsland begleitet haben. Das explosive Interview mit US-Talkmasterin Oprah Winfrey hat die Kluft zwischen dem Herzog von Sussex und dem Königshaus vertieft. Rückhalt in dieser schwierigen Lage, kurz vor der Beisetzung seines geliebten Großvaters Prinz Philip, †99, findet Harry innerhalb der Familie vermutlich nur noch bei einer Person.  

Prinz Harry: Mit Prinzessin Eugenie verbindet ihn eine innige Vertrautheit

Prinzessin Eugenie, 31, gilt als enge Freundin der Sussexes, die auch nach dem aufwühlenden TV-Auftritt von Herzogin Meghan, 39, und ihrem Cousin als Hoffnungsträgerin galt, die einen drohenden Streit zwischen dem Paar und der Familie schlichten könnte. Die frischgebackene Mutter soll nun auch die erste Verwandte gewesen sein, mit der sich Harry getroffen haben soll, wie das US-Onlineportal "Page Six" berichtet.

Ob die beiden sich nach so langer Zeit geografischer Distanz dabei in die Arme gefallen sind, darf bezweifelt werden. Schließlich befindet sich Prinz Harry nach seiner Einreise aus den USA bis zur Beerdigung des Herzogs von Edinburgh in Corona-Quarantäne und sollte angemessenen Abstand halten. 




Zu Ehren von Prinz Philip Prinz William teilt rührendes Foto mit George

Wo das Wiedersehen der innig verbundenen Cousins stattgefunden hat, kann nur vermutet werden. Prinz Harry soll nach seiner Landung auf dem Londoner Flughafen Heathrow sofort zum Kensington Palast gefahren worden sein. Dort dürfte er während seines Aufenthalts in England im Nottingham Cottage übernachten, in dem Haus, in dem er und Meghan Markle zusammen lebten, bevor sie verheiratet waren. 

Vielleicht hat seine Begegnung mit Prinzessin Eugenie in direkter Nachbarschaft stattgefunden, denn es wird gemunkelt, dass die Tochter von Prinz Andrew, 61, und Sarah Ferguson, 61, mit Ehemann Jack Brooksbank , 34, und Söhnchen August Phillip Hawke nach einem kurzen Gastspiel in Harrys und Meghans früherem Wohnsitz Frogmore Cottage inzwischen das Ivy Cottage auf dem Gelände des Kensington Palastes bezogen haben könnte.    

Seine Cousine ist sein Rückhalt 

Für Prinz Harry wird das Treffen mit seiner Cousine eine erste Beruhigung in aufwühlenden Zeiten gewesen sein. Es ist anzunehmen, dass sie ihm Mut und Kraft für das Wiedersehen mit den anderen Mitgliedern der Familie gegeben hat, das vermutlich leider erst am kommenden Samstag, 17. April 2021, bei der Beisetzung seines Großvaters unter traurigen Umständen stattfinden wird.

Mit Argusaugen dürfte zu diesem Anlass die Weltöffentlichkeit die erste Begegnung zwischen Harry und seinem Bruder Prinz William, 38, nach knapp einem Jahr fortlaufender Entfremdung beobachten. Die beiden sollen, wie schon bei der Trauerprozession für ihre Mutter Prinzessin Diana, †36, Seite an Seite den Sarg ihres Großvaters begleiten. 

Kein leichter Gang für die Brüder – in vielerlei Hinsicht. Vielleicht jedoch finden die beiden Prinzen auf diesem Weg, vereint in ihrem schmerzhaften Verlust, wieder zurück zu dem Gleichschritt, der sie als sich zutiefst zugeneigte Geschwister jahrzehntelang ausgezeichnet hat.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel