Selbstschutz? Deshalb nahm Meghan Abstand von Social Media

Sie sind Fluch und Segen zugleich! Wer in den sozialen Netzwerken nach einem Account von Herzogin Meghan (39) sucht, wird nicht fündig werden. Bis zu ihrer Hochzeit mit Prinz Harry (36) im Jahr 2018 führte die ehemalige Suits-Darstellerin noch einen erfolgreichen Instagram-Kanal, mittlerweile ist dieser Geschichte. Seit dem Megxit von Harry und Meghan im vergangenen April ist auch die offizielle Insta-Seite des Paares verschwunden. Nun verriet Meghan den Grund dafür.

Während eines Video-Interviews im Rahmen der Veranstaltung “Fortune Most Powerful Women Next Gen” sprach die Mutter des kleinen Archie Harrison (1) über die Nutzung von Social Media. “Zu meinem eigenen Schutz war ich schon sehr lange nicht mehr in den sozialen Medien”, erklärte Meghan laut People im Gespräch mit Emma Hinchlife. Zwar hätten Netz-Profile auch Vorteile – vor allem dann, wenn man in der Öffentlichkeit stehe, doch die Schattenseiten solle man nicht unterschätzen: “Es ist ein so großer Teil unseres täglichen Lebens für so viele Menschen, dass es eine Sucht wie viele andere ist.”

Doch wird Meghan ihre Einstellung eines Tages womöglich ändern und zu Social Media zurückkehren? Aktuell scheint das nicht der Fall zu sein. “Ich habe die persönliche Entscheidung getroffen, keinen Account zu haben. Ich weiß also nicht, was da draußen ist, und in vielerlei Hinsicht ist das hilfreich für mich. Ich mache mir viele Sorgen um Menschen, die davon besessen sind”, erzählte die 39-Jährige weiter.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel