Serienstar Johnny Briggs ist tot

Johnny Briggs spielte in über 40 Film- und Fernsehproduktionen mit. Jetzt ist der Schauspieler im Alter von 85 Jahren gestorben. Zuschauern ist der Brite vor allem durch seine Rolle in der Serie “Coronation Street” bekannt. 

“Legendärer Charakter” 

Johnny Briggs spielte in über 2.000 Episoden der britischen TV-Serie “Coronation Street” mit. In seiner Rolle als Mike Baldwin sei er “wirklich einer der legendärsten Charaktere, die ‘The Street’ je kannte” gewesen, wie die Verantwortlichen der Serie nun selbst auf Twitter schreiben. Das ganze Team sei zutiefst betrübt und trauere mit der Familie. 

Schon 2006 verließ Briggs die Serie, wollte danach eigentlich seine schauspielerische Karriere beenden. Doch es zog ihn trotzdem immer wieder vor die Kamera oder auf die Theaterbühne. So spielte er zum Beispiel sowohl in Agatha Christies “Marple” als auch in “Holby City” mit. 2008 war er in der Seifenoper “Echo Beach” dabei. 2009 übernahm Briggs eine Rolle in der britischen Serie “Doctors”. 2012 erschien er in einer Sketschsendung zu “Coronation Street”. Dabei wurde Geld für eine Wohltätigkeitsorganisation gesammelt.

Preis für sein Lebenswerk 

2006 wurde Briggs mit einem Preis für sein Lebenswerk bei den British Soap Awards für seine dreißigjährige Arbeit in der Serie “Coronation Street” geehrt. Einige seiner ehemaligen Serienkollegen äußerten sich bereits zu seinem Tod. William Roache, der Briggs Rivalen Ken Barlow spielte, sagte, dass er ein “starker Charakter” sei, der “sehr vermisst werden wird”. 

  • Golden Globes 2021: Superstar schnappt zwölfjähriger Deutscher den Preis weg
  • Er wurde 50 Jahre alt: Schauspieler Martin Brauer gestorben
  • “Schlagerchampions”: ARD reagiert auf Kritik an Silbereisen-Show

Johnny Briggs heiratete zwei Mal. Von 1961 bis 1975 lebte er in einer Ehe mit Caroline Sinclair. Danach war er 29 Jahre lang mit Christine Allsop verheiratet, die beiden ließen sich 2006 scheiden. Er hinterlässt sechs Kinder.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel