Sie ist seine starke Basis

Die Sonntage werden künftig nicht mehr so gemütlich sein. Früher saßen Armin, 60, und Susanne Laschet, 58, gemeinsam auf dem Sofa und schauten den "Tatort" – die Folgen aus Köln und München gefallen ihnen am besten. Seit Armin Laschet 2017 Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen wurde, sitzt sie öfters allein vorm Fernseher.

Susanne Laschet: Sie hat ihren eigenen Kopf

Im anstehenden Wahlkampf wird das noch viel häufiger so sein. Und sollte CDU-Chef Laschet im September Kanzler werden, sowieso. Nach Berlin umzuziehen, käme für Susanne Laschet nicht infrage. Das Reihenmittelhaus in Aachen-Burtscheid, in das die beiden bereits als junges Paar eingezogen sind, soll ihr Zuhause bleiben. Hier sind ihre Freunde, ihre Arbeit. "Als Hündchen, das brav hinterherläuft" hat sie sich noch nie gesehen. "Hauptsache die Frisur sitzt und die Nägel sind lackiert – das ist nicht meins."

Susanne + Armin Laschet: Sie kennen sich seit Kindertagen

Susanne und Armin kennen sich aus der Grundschule. Als sie sieben ist, kommt es zu Handgreiflichkeiten. Ihrer Mutter sagt sie: "Ich habe den ekelhaftesten Jungen meines Lebens kennengelernt!" Doch als sie gemeinsam als Teenager im Kirchenchor singen, funkt es. "Mein Mann war nicht der beste Sänger. Er sagt, er sei nur wegen mir in den Chor gegangen." Mit Anfang 20 heiratet das Paar. Sie macht in Aachen eine Lehre als Buchhändlerin, er studiert in München Jura. Trotz der Distanz wird aus der Jugendliebe die Liebe fürs Leben.

Inzwischen sind sie 36 Jahre verheiratet. Und wissen, dass eine Fernbeziehung bei ihnen gut funktioniert. "Wir haben immer wieder nach rechts und links geschaut, aber nichts Besseres gefunden", sagt Susanne Laschet augenzwinkernd. Für die Erziehung der drei Kinder nahm sie Job-Auszeiten. Heute schreibt sie Rezensionen und präsentiert Buch-Empfehlungen zum Beispiel an der Volkshochschule.

Sie sind beide Bücherwürmer

Wenn ihr Mann zu Hause ist, kocht sie – gern aufwendig. Unter der Woche holt er sich auch mal Gyros bei seinem Lieblingsgriechen in Aachen. In den Urlaub nimmt Susanne Laschet immer viele Bücher mit. Dann unterhalten sie sich über Literatur. Richtig abschalten kann ihr Mann aber nur schwerlich.

Legendär ist sein Sturz in den Pool, 2006 in Portugal: Er fiel mit Handy und Zigarillo rein, als er mit seiner Pressesprecherin telefonierte. Wenn Susanne Laschet diese Anekdote erzählt, muss sie grinsen. "Irgendwie hat er es geschafft, dass der Zigarillo bei dem Sturz nicht nass geworden ist. Den konnte er über Wasser halten." Offenbar hat ihr ambitionierter Mann die Gabe, das gerade für ihn Wichtigste zu retten – selbst wenn ihm das Wasser bis zum Hals steht.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel