So prachtvoll hat "Selling Sunset"-Star Christine geheiratet

Sie ließ sich an ihrem großen Tag definitiv nicht lumpen! Die dritte Staffel von “Selling Sunset” feierte vor wenigen Tagen Premiere auf Netflix. Mit viel Drama aber auch viel Liebe startet die neue Season wieder voll durch. Diesmal unter anderem im Fokus: die große Vermählung von Serienstar Christine Quinn. In einem schwarzen Kleid und vor einer Winterkulisse gab Christine ihrem Christian Richard das Jawort!

Bereits im Dezember 2019 schritten die beiden vor den Traualtar. Bilder der Hochzeit zeigen nun, wie luxuriös und extravagant das Paar gefeiert hat – denn Christine setzte an ihrem großen Tag weder auf die übliche Brautmode noch auf eine normale Zeremonie. In einem schwarzen, voluminösen Kleid mit vielen Glitzersteinen zelebrierte die Blondine ihre Vermählung mit dem Millionär. Dabei setzte das Paar auf eine ziemlich besondere Kulisse: Ihre Location ähnelte einem Winterwunderland, das sich später in einen mysteriösen Märchenwald verwandelte.

Wie ihre Hochzeit letztendlich in “Selling Sunset” dargestellt wird, gefällt der blonden Beauty allerdings überhaupt nicht. “Ich war ein bisschen enttäuscht. Es wurde einfach nicht gezeigt, wie es wirklich war”, erzählte sie im Interview mit People. Sie verstehe, dass die Produktion bestimmte Handlungsstränge haben wollte – ihre eigene Hochzeit habe sie dennoch nicht wiedererkannt.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel